Projekte

Anhand einiger ausgewählter Projekte, wird der mögliche Einsatz einer Lese- und Literaturpädagogin vorgestellt.

(BÜCHER ZU) DIALOGE (N) (UM) SCHREIBEN

 

Immer wieder konzipiere ich kleinere und größere Auftritte mit Kindern und Jugendlichen zu diversen Texten.

Entweder zu eigenen Geschichten. Oder unter Nutzung bestehender Texte, deren Kernaussagen im neuen Kontext verwendet werden. 

Zur Umsetzung in szenischen Lesungen, die viele Sinne ansprechen sollen.

SOFASEITEN

 

Wohnzimmerlesungen mit Atmosphäre - einfach hygge!

 

Adventsmarkt Maria Laach

 

Ein rundum gelungener Tag in dieser wunderbaren Klosteranlage.

Neue, lesenwerte Bücher wurden von mir vorgestellt. Es ergaben sich intensive Gespräche und vielversprechende, tolle Kontakte.

 

Die Gäste wurden zudem eingeladen, an einer Kamishibai-Vorführung teilzunehmen und sich mit ihrem Liebelingsbuch / Lieblingsautor*in auf der "Literarischen Tapete" zu verewigen.

 

Mit meinem Standnachbar - Bruder Jakobus von der Buchbinderei -, der geduldig ganztätig Lesezeichen prägte, war es zu jeder Zeit kurzweilig und wunderbar.

 

Kamishibai-Vorführungen

 

Mit vier verschiedenen Bildergeschichten wurden zum Bundesweiten Vorlesetag interessierte Kinder und auch Erwachsene unterhalten. 

Das japanische Erzähltheater kann immer wieder überzeugen!

"Von klein an - Kinder lesen für Kinder"

 

Aus einer anfänglichen Idee wurde eine feste Einrichtung im Rahmen eines Kindertageseinrichtung in Anrath

Leseförderung im kleinen großen Stil!

 

Dieses Konzept wuchs aus einem anderen Projekt heraus... so kann es auch gehen.

 

Ein buchaffiner und lesebegeisteter 11jähriger Junge, der seit Jahren Stammgast der Vorlesestunde in der Bücherei ist, liest einmal pro Monat für eine halbe Stunde einer Handvoll Kinder im Vorschulalter vor.

So kann Leseförderung als Vorbildfunktion funktionieren. Und zwar richtig gut!

 

Organisieren von Lesungen

 

Unter anderem für Marianne Bieniek im November 2018, die aus ihrem Buch "Ode an die Freiheit" las und von ihrem bewegten Leben als Kind der 1930er Jahre erzählte. 

 

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung.

 

Nachfolgend ein paar Eindrücke...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwarzbrot mit Butter 

... noch heute die Lieblingsspeise der Autorin, für die ihre Mutter im Krieg das Silberbesteck eintauschte. Selbstredend, dass dies zur Lesung gereicht wurde. Authentischer geht`s nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die An- und Abmoderation übernahm Kapitelreise.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um dem Begriff Heimat ein Gefühl, einen Ausdruck verleihen zu können, haben wir zu Beginn der Veranstaltung alle Gäste um die Bekanntgabe ihres Geburtsortes gebeten. Es ergaben sich bunte Gespräche und offene Runden.

Laternenbasteln auf Basis des fantastischen Bilderbuches

"Die fliegenden Bücher des Mister Morris Lessmore"

 

Das literaturpädagogische Programm muss nicht immer wahnwitzig ausgefallen sein. Manchmal reichen auch stille und wenige Worte, die eine große Nachwirkung haben. So auch bei dem wunderbaren Bilderbuch, welches zunächst vorgelesen und besprochen wurde. Im Anschluss wurde eine, thematisch passende, riesige Laterne gebastelt, die zur Laternenausstellung der Schule von der AG präsentiert wird.

Das Anschauen des OSKAR prämierten Kurzfilms zum Buch rundete die Stunde perfekt ab.

Netzwerkprojekt zu "Hier kommt keiner durch"

 

Seit Winter 2017 ist Kapitelreise Mitglied des neu gegründeten Netzwerks der LAG Jugend und Literatur NRW e.V. in Dortmund. 

 

Die Auftaktveranstaltung des ersten, großen Netzwerkprojektes als buntes Ferienevent im OGS-Bereich startete am 16. Juli 2018 an einer Grundschule in Meerbusch-Büderich. Es folgten weitere fünf Grundschulen in den Sommer- und Herbstferien.

 

Die umfangreichen literaturpädagogischen Aktionen, die vornehmlich aus der Feder von  Susanne Klinkhamels, Isabel Helmerichs, Susanne Carp und Karen Rohen-Parduhn stammten, basieren auf dem mehrfach prämierten Bilderbuch "Hier kommt keiner durch" von Isabel Minhós Martins. Das Buch nimmt sich den stets aktuellen Themen Grenzen, Grenzüberschreitungen und Befehlen an.

 

Jeweils zwei Schulen fungierten als Tandem und erlebten die gleichen Projektinhalte. Am Ende wurden die beiden Schulen zusammengeführt. Sie erlebten gemeinsam, was es heißt Befehlen ausgesetzt zu sein und bewiesen Mut beim Überschreiten von Grenzen. 

Irrläufer Aktion 2018

...auf dem Stautenhof in Anrath

 

Erneut fand, rund um den Welttag des Buches,  die bundesweite Aktion des Bundesverband Leseförderung statt, an dem sich Kapitelreise selbstverständlich auch in diesem Jahr beteiligte.

 

In Kooperation mit dem Stautenhof wurden Bücher des magischen Baumhauses für "Selbstpflücker" ausgehangen.

 

Die Aktion erfuhr bereits während des Aufbaus rege Aufmerksamkeit und positives Feedback.

Medien im Einsatz

 

Immer wieder finden Projekte mit Kindern statt, welche die Aufnahme eines Hörspiels oder 

eines filmischen Beitrages zur Folge haben.

 

Die Kinder sind erstaunt und erfreut, wenn sie sich am Ende selbst hören oder sehen können!

 

Selbstverständlich findet vorab literaturpädagogisches Arbeiten mit ausgewählten Büchern statt, damit die Kinder sich bestens in ihre Rollen einfinden können.

 

Zuletzt fand die Aufnahme eines institutionenübergreifenden Hörspiels statt. So haben Kinder einer Grundschule und die einer Kita gemeinsam eine Hörproduktion gesprochen und vertont. So entstehen andere Formen von Kooperationen .......

 

Präsentation von Buchausstellungen

 

Die Klassen der Stufen eins bis drei waren zu Gast, um sich die Buchausstellung

"1.000 Bücher - 1.000 Sprachen" anzuschauen.

 

Kapitelreise konnte die Wanderausstellung des Bundesverband Leseförderung e.V. erneut und exklusiv der Albert-Schweitzer-Grundschule präsentieren. 

 

In kurzweiligen Einheiten wurden die Kinder ansatzweise mit den Themen Mehrsprachigkeit, Vielfalt und Toleranz vertraut gemacht.

 

https://www.albert-schweitzer-anrath.de/ -- link zum Artikel 

 

Umfangreiche Literaturevents

 

Anrath liest.... WORTSCHÄTZE!

 

Dreiwöchige Lesereise in und um Anrath herum - Lesungen an ungewöhnlichen Orten vom 19. Februar bis zum 9. März 2018.

----------------------------------------------------------

 

Außerdem fand als Gipfelveranstaltung der drei Wochen eine neue Ausgabe des

Anrather Literaturtages am 11. März statt.

 

Das Planen und Organisieren sowie das Netzwerken ist ein Teilbereich von Lese- und Literaturpädagog*innen.

 

Nachfolgend ein paar fotografische Eindrücke....

 

Kapitelreise an Grundschulen

 

Seit September 2017 ist Kapitelreise mit literaturpädagogischen Angeboten an Grundschulen in der Stadt Willich gebucht. 

 

Im Nachmittagsbereich finden literarische Ausflüge mit Kindern von der ersten bis zur vierten Klasse statt. Auf unterschiedliche Art und Weise nähern wir uns gemeinsam den Buchinhalten und erleben das Gelesene.

 

 

Aus dem Buch "Dschumanjii" kreieren die Kinder eigene Spiele:

 

Anrather Literaturtage

 

Inspiriert durch das große Vorbild "lit.cologne" sollte eine Literaturveranstaltung für Kinder und Jugendliche unter der Beteiligung sämtlicher Schulen und Kindergärten des Ortes stattfinden.

 

Ergänzend haben zahlreiche Künstlergruppen und literaturaffine Einrichtungen mitgewirkt.

 

Es entstand ein Potpourrie aus Bühnenbeiträgen, Autorenlesungen, Schreibwettbewerb und Ausstellungsfläche

 

Die Resonanz der Besucher zeigte die Notwendigkeit auf, solch ein Event ins Leben zu rufen.

 

Der Literaturtag hat bislang dreimal stattgefunden. Und garantiert nicht zum letzten Mal....

 

Pressemeldungen

 

Anrather Literaturtag 2016

 

Aufgrund der positiven Nachwirkungen der Auftaktveranstaltung, fand in 2016 ein weiterer Literaturtag statt.

 

Das Event etabliert sich in der stadtweiten Kulturszene

 

Mit Ilona Einwohlt als Autorin und Manfred Theisen (Kinder- und Jugendbuchautor aus Köln) als Schirmherr der Veranstaltung, gewann der Literaturtag erneut großes Ansehen.

 

Pressemeldungen

 

Mit der Entscheidung, den Literaturtag ins Frühjahr zu verlegen, findet die nächste Veranstaltung am 11. März 2018 statt.

Ergänzt wird das Literaturspektakel durch eine dreiwöchige bunte Lesereise

"Anrath liest.... WORTSCHÄTZE!".

 

Buchausstellung zur Mehrsprachigkeit

"1.000 Bücher - 1.000 Sprachen"

 

Die Wanderausstellung des Bundesverband Leseförderung e.V. wurde für 14 Tage im Dezember 2016 in den Räumlichkeiten der Bücherei Anrath präsentiert.

 

In der Zeit fanden viele, speziell auf die Zielgruppe ausgerichtete Veranstaltungen mit Kindergärten, Grundschulen und dem ortsansässigen Gymnasium statt.

Ausgewählte Buchtitel wurden auf verschiedene Arten vorgestellt.

 

Die Kinder durften die Inhalte erleben

 

Ein besonderes Highlight war das Lesen in unterschiedlichen Sprachen unter Zuhilfenahme fremdsprachiger Gäste. Dadurch inspiriert wollten die Kinder unbedingt auch versuchen in einer anderen, teils bekannten Sprache zu lesen.

 Eine tolle Erfahrung!

 

Projekt "Tommy Mütze"

 

Das Kinderbuch Tommy Mütze von Jenny Robson wurde in 7 Veranstaltungen literarisch erlebt, errätselt, ermalt, erbastelt, erlesen, erspielt, ......

 

Jedes Treffen hatte einen anderen Schwerpunkt

 

Zum Ende des letzten Tages präsentierten die Kinder eigentständig ihren Eltern die Projektergebnisse.

 

Ein klasse Projekt mit einer Spitzengruppe!

 

 

Kultur- Kinder

 

Mit Kindern einer 3. und 4. Grundschulklasse habe ich ein Kultur-Projekt durchgeführt.

 

 Thema KULTUR über verschiedene Bilder- und Kinderbücher eingeführt

 

Im Anschluss haben wir gemeinsam 3 unteschiedliche Länder "bereist", in dem wir Familien zu Hause besuchten. Wir waren in Indien, Jordanien und Thailand.

 

Mit zuvor vermittelten Interviewtechniken erfuhren die Kinder viel über die Kultur des jeweiligen Landes.

 

In diesem Projekt spielte der mediale Einsatz eine große Rolle. So entstanden Filme von all unseren Besuchen, und am Ende des Projektes produzierten wir ein eigenes Hörspiel.

Dazu schrieb ich eine Hörspielfassung zum Buch "Ich Tarzan - Du Nickless".

 

 

Projekt "IRRLÄUFER" des Bundesverband Leseförderung e.V.

 

In der Woche vom 17. bis 21. April 2017 fanden bundesweit BVL-Aktionen statt, anhand derer auf die umfangreiche Verbandsarbeit und die Leseförderung grundsätzlich aufmerksam gemacht werden sollte. Nicht zufällig wurden die Veranstaltungen kurz vor dem Welttag des Buches (23. April 2017) durchgeführt.

Keine Frage, dass sich Kapitelreise ebenfalls daran beteiligte......

 

http://www.bundesverband-lesefoerderung.de/aktion-irrlaeufer/

(mit Klick auf den link können die Ergebnisse der Aktion auf der Website nachgelesen werden)

 

Zitate aus 20 verschiedenen Märchen wurden auf 150 Papierfähnchen geschrieben. Diese haben wir im Pflanzenmarkt Zuiderduin (Willich-Anrath) in den Gewächshäusern verteilt.

Aus anfänglicher Irritation der Kundschaft ergaben sich Gespräche, gemeinsam das passende Märchen herauszufinden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anja Kuypers