Sachbücher / Vorlesegeschichten

Märchenreise um die Welt“ von diversen Autor:innen, Esllinger Verlag (2022)

 

Die Gebrüder Grimm und Hans Christian Andersen sind bestimmt die berühmtesten unter den Märchenerzählern. Viele werden sie und ihre Geschichten kennen.

Aber was ist mit den ungehörten, unbekannten, aber wertvollen Märchen vom anderen Ende der Welt? Für dieses Buch hat sich der Verlag auf Recherche begeben, und verschiedene Autorinnen und Autoren haben die literarischen Funde kindgerecht aufgearbeitet.

Die Leserinnen und Leser werden sich vielleicht wundern, das eine oder andere Märchen vielleicht bereits zu kennen. Manche Adaptionen haben sich auch nach Deutschland unter einem anderen Titel verirrt.

Das Buch inspiriert aber auch mit ganz neuen Geschichten, wie „Das Schloss östlich der Sonne und westlich des Mondes“ aus Norwegen, in der eine Trollkönigin Menschen gefangen hält. Oder „Schneiderlein Nadelfein“ aus Polen. Eine Geschichte, in der ein Schneider mit all seinen Schneiderutensilien loszieht, um irgendwo König zu werden und dabei eine Vogelscheuche zum Freund gewinnt.

24 Märchen aus aller Welt. Mal mehr, mal weniger bekannt, die allesamt wunderbar illustratorisch begleitet werden.

Zum Ende des schmucken Buches mit Leseband verrät ein Quellenverzeichnis Näheres zu den ausgewählten Märchen.

Eine weitere Sammlung mit Märchen aus aller Welt auf dem Buchmarkt, die allerdings durch ihre feine Auswahl und die besondere Aufmachung hervorsticht.

 

Anja Kuypers

---------------------------------

Märchenreise um die Welt

diverse Autor:innen

Illustrationen von Anne Hofmann

Esslinger Verlag (2022)

Vorlesebuch

gebunden, 160 Seiten

ISBN 978-3480237722

22 €

Wunder der Natur zum Entdecken und Verstehen“ von Carl Wilkinson, Prestel Verlag (2022)

 

Bereits auf dem Cover erwartet die Leserinnen und Leser eine wunderbare, winterliche Naturszene mit tanzenden Polarlichtern. Bestes Beispiel für wahre Wunder der Natur.

Dieses Buch strahlt eine angenehme Ruhe aus. Beim Lesen fühlt man sich wohl und geborgen.

Denn jede Doppelseite beherbergt ein natürliches Wunder, was bestens dargestellt wird.

Von der Entstehung eines Tornados oder den Polarlichtern bis zur Antwort auf die Frage, warum Katzenaugen im Dunkeln leuchten.

40 Wunder werden hier auf eindrückliche Weise beschrieben.

Jedes Thema wird mit einem kurzen Titel sowie einem Subtitel versehen, der den Inhalt ankündigt. „Ein Stern wird geboren – Schau` in einer klaren Nacht in den Himmel und du siehst Tausende Sterne funkeln.“ Außerdem passen sich die Doppelseiten thematisch farblich an.

Voller Hingabe widmet man sich hier den Wundern der Natur.

Die sehr ansprechenden Illustrationen ergänzend den reduzierten, aber pointierten Text passend.

Und beim Lesen und Betrachten werden alle Sinne und die Sensibilität für einen aufmerksamen Umgang mit unserer Erde und Mutter Natur dezent geschärft.

Dieses gefühlvolle Buch schließt mit der Bitte an seine Leserinnen und Leser, sich in Ruhe auf den Rücken zu legen, tief einzuatmen und einfach mal nach oben zu blicken.

Eine literarische Achtsamkeitsübung für alle Altersgruppen, die hier gerne wärmstens empfohlen wird.

 

-----------------------------

Wunder der Natur zum Entdecken und Verstehen

Carl Wilkinson

Illustrationen von Grace Helmer

Prestel Verlag (2022)

Sachbuch

gebunden, 96 Seiten

ISBN  978-3791374925

22 €

Einmal im Leben“ von Barbara Zoschke, Knesebeck Verlag (2022)

 

Jeder Mensch trägt Wünsche in sich. Ach hätte ich doch..... Wäre es nicht schön, wenn....

Die literaturpädagogisch ausgebildete Autorin nimmt sich diesen Sehnsüchten an und startet eine online Umfrage, an der 500 Personen anonym teilnehmen.

Sie wendet sich mit der Bitte um Vervollständigung der Aussage „Einmal im Leben möchte ich ...“ an verschiedene Einrichtungen unterschiedlicher Altersklassen sowie Geschlechter.

Zoschke schreibt, dass die Rückmeldungen so vielfältig gewesen seien, dass die Sortierung eine echte Herausforderung gewesen war.

Sie entscheidet sich für eine Gliederung nach Alter, und dabei ist dieses wunderbare Buch mit den facettenreichen Eindrücken entstanden. Die Ergebnisse werden die Leserinnen und Leser unterhalten, erstaunen und zum Mitdenken anregen.

Die Bedeutungsschwerpunkte in den Antworten variieren von der jüngsten zur ältesten Altersgruppe. So auffällig unbeschwert wie die Ideen der 6- bis 12jährigen wird es später kaum mehr. Da heißt es nämlich: „Einmal im Leben möchte ich ein Eichhörnchen zähmen.“ oder „Einmal im Leben möchte ich ein Superhund sein.“

Es folgen weitere Altersgruppierungen zwischen 13 und 20 Jahren sowie 21 und 35 Jahren und 36 bis 50 Jahren.

In den Klassen ab 51 Jahren ist eine deutliche Zunahme nach ernsthafteren Sehnsüchten spürbar. „Einmal im Leben möchte ich im Wald leben.“ Wünsche nach Gelassenheit, Entspannung und Ruhe.

Der rote Faden durch das Leben der Menschen kann hier wunderbar, anhand der Antworten nach Alter gesponnen werden.

Auf jeder Seite ist mindestens eine Satz-Vervollständigung nachzulesen, die durch die großformatigen Illustrationen untermalt werden.

Das Buch ist eine Einladung, sich selber eine Ergänzung auf den Satzanfang „Einmal im Leben möchte ich...“ zu geben.

Und wer weiß, vielleicht kann eines Tages der eine oder die andere einmal sagen: „Einmal im Leben hatte ich...“

 

-----------------------------

Einmal im Leben

Barbara Zoschke

Illustrationen von Katrin Stangl

Knesebeck Verlag (2022)

Sachbuch

gebunden, 144 Seiten

ISBN 978-3957285799

18 €

Marie Curie... eine Frau verändert die Welt“ von Christine Schulz-Reiss, Kindermann Verlag (2022)

 

Eine Frau revolutioniert die Wissenschaft.

Dieses Buch skizziert und beschreibt das Leben von Marie Curie sehr genau und ansprechend.

In 2023 jährt sich der Tag, nachdem sie 1903 als erste Frau den Nobelpreis erhielt, zum 120sten Mal. Grund genug, ein neues, ein gelungenes Portrait über die Frau zu verlegen, die wertvolle Entdeckungen für die Medizin vorantrieb.

Der renommierte Nobelpreis kann dank seines Stifters Alfred Nobel seit 1901 vergeben werden.

Und Marie Curie erhält ihn, gemeinsam mit ihrem Mann Henrie, für ihre bahnbrechenden Forschungsergebnisse im Fach Physik.

Später, im Jahr 1911, erhält sie als erster Mensch überhaupt einen zweiten Nobelpreis. Diesmal im Fach Chemie.

Das erzählende Sachbuch beginnt mit einem kurzen Abriss ihres ereignisreichen Lebens, bevor es chronologisch fortgesetzt wird. Zunächst wird Marie als Vierjährige in ihrer Heimat Polen abgebildet, an der Seite ihres Vaters, einem Lehrer für Naturwissenschaften. Schon früh wächst ihr Interesse an den Geheimnissen der Natur.

Orientiert an den wichtigsten Stationen aus Curies Leben, ist das Buch in Kapitel eingeteilt.

Es gelingt, Neugierde bei den Leserinnen und Lesern zu schüren, um mehr Informationen über die Frau zu erhalten, die ihr Leben der Erforschung von Radioaktivität widmete.

Eine Wissenschaft, die sie am Ende das Leben kostete.

Dank der vielen, größtenteils großformatigen Illustrationen erhält das textlastige Buch eine Leichtigkeit und suggeriert, von allen Altersklassen gelesen werden zu können.

Eine wunderbar gelungene Biografie auf Text- und Bildebene über eine Frau, die Geschichte schrieb und Wege ebnete.

 

-----------------------------

Marie Curie... eine Frau verändert die Welt

Christine Schulz-Reiss

Illustrationen von Regina Kehn

Kindermann Verlag (2022)

Sachbuch

gebunden, 40 Seiten

ISBN 978-3949276064

20 €

Grizzlybär und Hasenfuß“ von Agi Ofner, Tyrolia Verlag (2022)

 

„Grizzlybären sind wild. Sie kennen keine Angst, sind nie traurig und brüllen ganz furchtbar gerne.“

Es sei denn, sie riechen an schönen, bunten Blumen. Einfach so, weil es ihnen gefällt.

Also sind Grizzlys doch nicht so wild, wie es immer behauptet wird.... Sie freunden sich lieber mit Lachsen an und gewähren Streifenhörnchen einen Platz zum Wohnen auf dem eigenen Kopf.

Doch nicht nur der Grizzlybär gibt sich wilder, als er tatsächlich ist. Auch der Hai hat eine sanfte Seite und liebt Umarmungen.

Wolf, Faultier, Brüllaffe und Co. sind die Protagonisten der kurzen Geschichten in diesem Buch, die allesamt aus den ungewöhnlichen Leben der Tiere erzählen.

Stets heiter, unterhaltsam, mit schönen Momenten und meist unerwarteten Enden.

Und eins haben sie gemeinsam: nichts ist so, wie es scheint.

Hier wird hinter die Kulissen geschaut, und auf einmal ist die Gefahr doch nicht so groß, wie sie zuvor vermutet wird.

Die Reihenfolge der Kurzgeschichten wird von kurzen, thematisch losgelösten Reimen unterbrochen, die im Rahmen doppelseitiger Illustrationen dargestellt werden.

„Der Maulwurf traf die Ringelnatter. Diese ist jetzt deutlich satter.“

Das Buch bündelt schöne Vorlesegeschichten mit ansprechenden Bildern, die gemeinsam erlebt und entdeckt werden wollen.

 

------------------------------

Grizzlybär und Hasenfuß

Agi Ofner

Tyrolia (2022)

Kinderbuch

gebunden, 80 Seiten

ISBN 978-3702240776

18 €

Das Katzenhuhn“ von Bernhard Hoecker und Eva von Mühlenfels, Esslinger Verlag (2022)

 

Timme ist ein recht tollpatschiges, aber warmherziges Huhn, das aufgrund seiner Andersartigkeit nicht immer von allen Tieren ernst genommen wird.

Gemeinsam leben sie auf dem Nordhof, idyllisch inmitten grüner, saftiger Wiesen.

Hier sagen sich die Hühner, der Esel, das Pony, die Ziegen, die Mäuse, Kalb und Co. allabendlich noch Gute Nacht.

Timmes bester Freund ist Maulwurf Max. Ihm erzählt er auch als erstes von seinem unglaublichen Fund in der Scheune: ein Umhang, der einer Katze gleicht und ungeahnte Kräfte freisetzt, so man ihn umlegt. Wann immer Timme den Katzenumhang trägt, ist er plötzlich schneller, mutiger und kräftiger. Welcher Zauber steckt nur dahinter?

Auf einmal scheint um ihn herum alles viel heller und viel deutlicher. […] Die Ärmel passen wie angegossen und er spürt, wie sich die Vorderbeine plötzlich lebendig und kraftvoll anfühlen. Fast so, als wären sie ein Teil seiner Flügel geworden.“

Timme gerät fortan von einem Abenteuer in das nächste und mutiert vom blassen Hühnchen zur mutigen Katze. So rettet er kleine Kaninchen, stellt das „Monster“, das seit Tagen auf dem Hof herumschleicht, besorgt Karpfen Baldrian eine Freundin oder diskutiert mit dem Biber über den Sinn und Unsinn des Fällens von Obstbäumen. Als Katzenhuhn nimmt er sich allen Problemen an und findet immer eine Lösung. „Ein Katzenhuhn hat niemals frei.“

Komisch, dass die Katze des Nachbarhofes immer um ihn herumschleicht. Was hat das nun wieder zu bedeuten?

Das hübsch und ansprechend bebilderte Buch eignet sich hervorragend zum Vorlesen.

Eine Geschichte über Mut und Selbstvertrauen, über Freunde und ein Zuhause.

Bunte Abenteuerjagd auf dem Bauernhof inklusive. Denn hier ist immer etwas los.

Aber vor allem geht es um die Erkenntnis, dass ein Huhn niemals unterschätzt werden darf...

 

Anja Kuypers

---------------------------

Das Katzenhuhn

Bernhard Hoecker und Eva von Mühlenfels

Esslinger Verlag (2022)

Kinderbuch

gebunden, 136 Seiten

ISBN 978-3480237982

13 €

SOS im Atlantik – Die schicksalhafte Nacht der Titanic“ von Flora Delargy, Knesebeck Verlag (2022)

 

„Ende des 19. Jahrhunderts schafften die schnellsten Dampfschiffe die Überfahrt über den Atlantik in weniger als acht Tagen. […] Als damals größter Ozeanriese legt die RMS Titanic in Southhampton zu ihrer Jungfernfahrt mit Kurs auf New York ab. Sie war der Stolz der transatlantischen White-Star-Linie.“

Das Schicksal der Titanic, welches das Schiff in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912 ereilte, ist allgemein bekannt und machte es zum berühmtesten und bekanntesten Schiff der Welt.

Weit weniger bekannt ist die RMS Carpathia, die in der besagten Nacht der Titanic am nächsten war und als Retter in der Not in die Geschichte einging. Die Crew konnte die letzten Überlebenden der Katastrophe retten und zu sich an Bord nehmen.

Dieses Buch beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Schilderungen der Geschichte aus Sicht der Carpathia.

Ein ganz anderer Ansatz, wunderbar gelöst.

Zunächst wird die Carpathia mit all ihren Ausstattungsmerkmalen vorgestellt und auf die verschiedenen Berufsarten der Besatzung Bezug genommen, bevor die Autorin wieder historischen Kurs einlegt.

Kapitän! Wir haben einen Notruf der Titanic erhalten! Sie hat einen Eisberg gestreift und braucht dringend Hilfe.“

Es folgen die ständigen Szenenwechsel zwischen dem nächtlichen Verlauf auf der Titanic und auf der Carpathia. Wie ein Sachbericht ist auf fast jeder Doppelseite eine Uhr dargestellt, die den minutiösen Verlauf des Schicksals dokumentiert.

Selbst nach dem Untergang der Titanic erzählt das Buch weiter und vollendet die Geschichte, indem es die schwere Zeit an Bord des Rettungsschiffes erzählt.

Die Passagiere der Carpathia taten für die Überlebenen, was sie konnten. Sie gaben ihnen trockene Kleidung oder boten ihnen sogar einen Platz in ihrer Kabine an.“

Die Geschichte wird in diesem Buch nicht neu erzählt. Aber sie enthält andere, neue Eindrücke aus anderen Perspektiven.

Mit ihren eindrucksvollen Illustrationen schafft Flora Delargy ein erzählerisches Sachbuch der besonderen Art.

Anja Kuypers

------------------------------

SOS im Atlantik

Flora Delargy

Knesebeck Verlag (2022)

Sachbuch

gebunden, 80 Seiten

ISBN 978-3957286529

18 €

Das geheime Leben der Pupse und Rülpser“ von Mariona Tolosa Sistere, Knesebeck Verlag (2022)

 

„Achte darauf, dass niemand reinkommt, wenn du gerade pupst. Bist du nicht allein, musst du dir allerdings etwas sehr Gutes einfallen lassen...“

Ein guter Tipp der Autorin an alle Leserinnen und Leser dieses abwechslungsreichen Sach-Bilderbuches.

Was in anderen Ländern dieser Welt als selbstverständlich angesehen und sogar nach der Einnahme von Mahlzeiten willkommen ist, wird hierzulande meistens verpönt.

Bei kleineren Kindern ist das Rülpsen und Pupsen noch süß und natürlich. Aber je älter der Mensch und seine Ausscheidungen werden, desto wahrscheinlicher ist das Naserümpfen durch die, die es gehört oder gerochen haben.

Aber dieses Buch macht Spaß, denn es geht über Grenzen und bricht, weil es sich dieser unangenehmen Themen überhaupt erst mal annimmt, mit Tabus.

Und noch viel mehr als das: neben all der Heiterkeit, räumt es mit Klischees auf und erläutert die wissenschaftlichen Wahrheiten hinter den Körperdämpfen.

Aus welchen Gasen bestehen Pupse überhaupt? Und rülpsen wir wirklich nur beim Verzehr kohlensäurehaltiger Getränke? Selbst vor historisch bedeutsamen Rülpsern und Pupsen macht das Buch nicht halt und stellt „Roland, der Furzer“ vor.

Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund und irritiert zuweilen in der Wortwahl.

Eine wahrlich aufschlussreiche Mischung über all das, was den menschlichen Körper jeden Tag verlässt. Dazu ansprechend bunt auf allen Seiten bebildert.

Die Kinder werden von diesem Buch begeistert sein, und die Erwachsenen bestimmt auch, so sie sich auf das Abenteuer Pupsen und Rülpsen einlassen werden.

Warum nicht.... es ist doch so natürlich!

Anja Kuypers

-------------------------------

Das geheime Leben der Pupse und Rülpser

Mariona Tolosa Sistere

Knesebeck Verlag (2022)

Sach-Bilderbuch

gebunden, 24 Seiten

ISBN 978-3957286543

16 €

Sir David Attenborough – Ein Leben für die Tiere“ von Leisa Stewart-Sharpe, Mixtvision Verlag (2022)

 

Der heute 96jährige Mann weiß, wovon er spricht und schreibt. Sir David Attenborough – eine englische Legende, die sich Zeit ihres Lebens für die Tiere und die Natur eingesetzt hat.

Dieses Buch rollt chronologisch das Schaffen des beeindruckenden Mannes auf und stellt es kindgerecht, verständlich dar. Es spielt mit Geräuschwörtern und verschiedenen Schriftformaten.

Und es sensibilisiert bereits die Jüngsten, sorgsam und bedächtig mit den Schätzen unserer Welt umzugehen.

Nach einer kurzen Darstellung der wichtigsten Begegnung Attenboroughs mit einem Berggorilla springt die Autorin zum Beginn seines Lebens.

„David wurde 1926 geborgen, ein paar Tage nach der Königin Elizabeth II. Mit seinen beiden Brüdern wuchs er in der englischen Stadt Leicester auf. Jeden Tag war er draußen unterwegs und machte Jagd auf Wassermolche oder er radelte durch die Gegend und drehte jeden Stein um – immer auf der Suche nach Fossilien.“

Er liest jedes Buch über Tiere und die Natur, erhält ein Stipendium zum Studium der Geologie und Zoologie an der renommierten Cambridge Universität, bevor er eher zufällig zu Funk und Fernsehen wechselt.

Es ist ihm ein persönliches Anliegen, alle Menschen dieser Welt die Einzigartigkeit unseres Planeten zu zeigen und den Wert zu vermitteln, diesen zu schützen.

„Er ist zum Kämpfer für die Natur geworden und fordert den Schutz unserer Erde.“

Dieses Buch über Sir David Attenborough hält viele Einblicke in die Höhepunkte seines Schaffens und Entdeckens parat. Es ist mehr als ein Sachbuch: es macht wach, rüttelt auf, macht neugierig.

Wunderbar illustriert informiert der erzählerische Sachtext über Lustiges, Tragisches, Informatives und Nachdenkliches aus dem Leben eines großen Mannes, der sich immer noch aktiv am Umwelt- und Tierschutz beteiligt. Klasse!

 

Anja Kuypers

----------------------------

Sir David Attenborough – Ein Leben für die Tiere

Leisa Stewart-Sharpe

Illustrationen von Helen Shoesmith

Mixtvision Verlag (2022)

Bilder-/Sachbuch

gebunden, 32 Seiten

ISBN 978-3958541894

17 €

Was ist ein Fluss?“ von Monika Vaicenaviciene, Knesebeck Verlag (2022)

 

Bereits auf der ersten Umschlagseite werden die Leserinnen und Leser auf die Atmosphäre einer Flusslandschaft eingestimmt. Besondere Tiere, Pflanzen und sonstige Dinge, die man am und im Fluss finden könnte, sind dort abgebildet und machen Lust auf mehr.

Die schwedische Autorin hat sich für eine Großmutter und ihren Enkel als Protagonisten entschieden, die sich zu Beginn der Geschichte an einem Flussufer niederlassen.

Während der Junge mit Stöckchen spielt und das Wasser entdeckt, geht die Oma ihrer handwerklichen Leidenschaft nach.

„Was ist ein Fluss eigentlich?“, will der Enkel wissen.

Und die Oma beginnt zu erzählen.... Jeder ihrer Vergleiche mit dem Fluss wird in einem separaten Kapitel aufgegriffen und näher, im Stil eines Sachbuches, erläutert.

So kann der Fluss eine Reise sein, ein Zuhause darstellen und ganz viel Lebenskraft ausstrahlen.

Oma und Enkel sind fast immer auf den thematisch aufgemachten Doppelseiten zu sehen und fügen sich in die Szenerie ein.

Neben den Sachinformationen zum Fluss geht die Autorin tiefer und setzt sich teils philosophisch mit dem Fließgewässer auseinander. So sagt sie, dass der Fluss auch ein Spiegelbild sei.

Denn: „Flüsse spiegeln alles in ihrer Umgebung wider. […] Wenn du zu einem Fluss gehst und eine Weile stehen bleibst, dann wirst du sehen: Das Wasser, das an dir vorbeifließt, ist magisch.“

Das Buch ist ein leichtes, ein persönliches, ein informatives Sachbuch über Flüsse und das ereignisreiche Leben, was in ihnen und um sie herum herrscht.

Der Titel eignet sich wunderbar für die kreative Literaturvermittlung.

Ein erzählerisches Sachbuch mit einer eingängigen Struktur, das von den teils skizzenhaften und überwiegend bunten Illustrationen begleitet wird.

Selten aufgeregt, sondern vielmehr fließend ruhig, wie ein Fluss bei moderatem Wetter.

Der namenlose Enkel erfährt so einiges von der Großmutter, und am Ende staunt nicht nur der Enkel über das, was die Oma während des Erzählens hergestellt hat.

 

Anja Kuypers

---------------------------

Was ist ein Fluss?

Monika Vaicenaviciene

Knesebeck Verlag (2022)

Bilderbuch

gebunden, 48 Seiten

ISBN 978-3957286130

16 €

Ich werde mal.... Lauter tolle Berufe“ von Alla Hutnichenko, Gerstenberg Verlag (2022)

 

Alle meine Verwandten haben Berufe, die interessant und wichtig sind. Willst du mehr darüber erfahren?“

Mittels dieser direkten Ansprache lädt der junge Ich-Erzähler Juri die Leserinnen und Leser dieses erzählerischen Sachbuches ein, seine ukrainische Familie näher kennenzulernen.

Er berichtet von seinem Vater, dem Paläontologen, seiner Mutter, der Flötistin, seinem Opa, dem Imker und seinem Opa Roman, dem Teeverkoster.

Jeder Verwandte, von den Eltern bis zur Cousine wird hier genannt und mit seinen ausgefallenen Berufen vorgestellt.

Von der Gebärdendolmetscherin über den Ballonpiloten bis zur Glasbläserin.

Jede Berufsart wird kindgerecht detailliert präsentiert.

Es beginnt immer mit einem einleitenden Text zum Beruf, bevor auf der folgenden Doppelseite Materialien gezeigt werden, die es zum Ausüben des Berufes braucht.

Die Leserinnen und Leser dürfen bunte Illustrationen zu den entsprechenden Bezeichnungen erwarten.

Zuletzt folgen zwei weitere Seiten mit kreativem Input des jeweiligen Berufes. Das kann auch schon mal ein Spiel sein.

Das Buch beginnt und endet mit einem persönlichen Wort Juris an seine Leserinnen und Leser.

So fragt er zum Schluss: „Und welchen Beruf magst Du? Was möchtest du später einmal werden?“

Beruf und Familie - beides wird hier thematisch aufgegriffen und kann literaturpädagogisch wunderbar in der kreativen Vermittlung verwendet werden.

Ein ansprechendes, buntes, abwechslungsreiches Buch aus dem ukrainischen Literaturkosmos.

 

Anja Kuypers

---------------------------------

Ich werde mal... Lauter tolle Berufe

Alla Hutnichenko

Illustrationen von Julia Kolomoets

Gerstenberg Verlag (2022)

Sachbuch

gebunden, 80 Seiten

ISBN 978-3836961158

22 €

Was ist Zuhause?“ von Kristina Scharmacher-Schreiber, Beltz und Gelberg Verlag (2022)

 

Ein umfangreiches Sachbuch, welches sich mit der Frage „Wie fühlt sich Zuhause an?“ beschäftigt. Ein Zuhause ist mit Gerüchen verbunden. Aber auch mit typischen Geräuschen und einem bestimmten Gefühl, das persönlicher nicht sein könnte.

Wie wohnen die Menschen auf der Welt, wie viel kostet der Wohnraum, und was macht ein Zuhause eigentlich aus? Vielfältige Ansätze, die teilweise mit Statistiken unterlegt werden, aber thematisch nicht immer fokussiert sind. Zuweilen wird sehr weit ausgeholt...

Allerdings bietet der massige Input auch Möglichkeiten zum Weiterdenken.

Die Texte sollen anregen, und das tun sie auch.

„Über 600.000 Menschen in Deutschland haben keine Wohnung. (…) Obdachlose wohnen draußen.“ Umfangreich wird über das wichtige Thema Obdachlosigkeit im Zusammenhang mit den verschiedenen Arten eines Zuhauses berichtet. Ebenso über Vergleiche: Zuhause früher und heute.

Leider wurde auf ein Inhaltsverzeichnis verzichtet, sodass die LeserInnen in den unterschiedlich langen Kapiteln nachlesen und zuweilen ordentlich blättern müssen.

Die vielen, bunten, ansprechenden Illustrationen, die größtenteils im Comicstil und mit Sprechblasen der ProtagonistInnen dargestellt werden, machen die Informationsvielfalt greifbarer.

Am Ende ist jedes Zuhause ein persönliches Empfinden, und das stellt dieses Buch gut dar.

 

Anja Kuypers

---------------------------

Was ist Zuhause?

Kristina Scharmacher-Schreiber

Illustrationen von Lena Hesse

Beltz und Gelberg Verlag (2022)

Sachbuch

gebunden, 78 Seiten

ISBN 978-3407756503

15 €

Brücken – Wunderwerke aus Holz, Stein und Stahl“ von Roman Beljajew, Gerstenberg Verlag (2022)

 

Seit der Antike gibt es Brücken auf dieser Welt. Was in kleinem Stil begann und vielmehr Soldaten oder Händler über Wasserläufe voran bringen sollte, ist heute kompliziert, architektonisch wertvoll und technisch anspruchsvoll konzipiert. Brückenbau as its best!

Wunder aus Holz, Stein, Stahl oder Geflecht.

In diesem Buch werden verschiedene Brückentypen vorgestellt: von den Anfängen bis zur Moderne. Mittels Kurzbeschreibungen und illustrierter Bilder erfährt man Informationen zu beweglichen Brücken, Hänge- oder Bogenbrücken und vielen, weiteren Typen.

Selbst die verschiedenen Pfeiler-Arten spart der Autor nicht aus.

Die LeserInnen erwartet ein Länder-Ausflug zu den bekanntesten, auffälligsten und ausgefallensten Brücken dieser Welt.

Unfreiwillig wird man zum Brückenprofi, und es entsteht unweigerlich ein gewisses Interesse für die imposanten Bauwerke.

Aber wie baut man eigentlich eine Brücke? Dieser und weiteren Fragen wird hier nachgegangen, und manche Kapitel eignen sich hervorragend zum MINT-Einsatz an den Schulen.

Und wer glaubt Gustave Eiffel konnte nur Türme bauen, der irrt gewaltig.

Das Buch hält manches Bekannte, aber auch viel Neues vor und fasst das Grundwissen gekonnt zusammen.

Es macht Lust auf mehr und wird garantiert dafür sorgen, Brücken zukünftig anders wahrzunehmen.

 

Anja Kuypers

--------------------------

Brücken – Wunderwerke aus Holz, Stein und Stahl

Roman Beljajew

Gerstenberg Verlag (2022)

Sachbuch

gebunden, 64 Seiten

ISBN 978-3836961226

16 €

Schau wie schlau – Bionik: wenn Natur die Technik beflügelt“ von Melanie Laibl, Tyrolia Verlag (2021)

 

„Die Natur ist eine begabte Erfinderin mit viel Geduld. Seit Jahrmillionen „baut“ sie an Tieren, Pflanzen, Kristallen und Menschen, um sie bestmöglich an die gerade herrschenden Bedingungen anzupassen. [] Von ihnen kann die Technik lernen.“

So heißt es im Vorwort des kreativen Sachbuches, dass sich an den zuvor genannten vier Kategorien (Tiere – Pflanzen – Kristalle – Menschen) als Kapiteleinteilung orientiert.

Lerne von der Natur, denn dort liegt deine Zukunft.“, sagte einst Leonardo da Vinci, das Universalgenie.

Außergewöhnliche und doch so simple Phänomene finden in diesem Buch ihren Platz und werden anschaulich erläutert.

Dass zum Beispiel Vögel mit ihrem Flugverhalten Erfinder wie Otto Lilienthal beeinflusst haben ist weitgehend bekannt, aber dass auch die Schnabelform von Vögeln den Bau der High-Tech-Züge in Japan beeinflusst und zu mehr Geschwindigkeit verholfen hat, ist nicht unbedingt geläufig,

Ebenfalls gilt der Sprung von Flughörnchen als Vorbild zur Ausarbeitung von Wing-Suits.

Wozu eigenen sich aber die Härchen der Hinterbeine von Bienen? Man soll es nicht annehmen, aber diese unscheinbare Beinbehaarung hat in der Klärung von Schiffsunfällen revolutionäre Beiträge geleistet.

So auch der Krake, dem es zu verdanken ist, dass wir möglichst tief unter Wasser tauchen können.

Bekanntes, Ideenreiches und Zukunftsträchtiges wird hier sehr anschaulich dargestellt.

Aha- und Wow-Effekte garantiert!

Einzig wäre mehr Hintergrundwissen zur Bionik grundsätzlich gut gewesen. Was ist das eigentlich?

Es gibt nur eine kurze Erläuterung zu den Wortbestandteilen Biologie und Technik, die am Ende die Bionik ausmachen.

In Summe ein wunderbarer Einstieg in das faszinierende Wissenschaftsgebiet der Bionik für große und kleine Interessierte. Tolle Illustrationen, künstlerisch aufbereitet säumen den Text.

 

Anja Kuypers

-----------------------------

Schau wie schlau – Bionik: wenn Natur die Technik beflügelt

Melanie Laibl

Illustrationen von Lukas Vogl

Tyrolia Verlag, 2021

Sachbuch

gebunden, 48 Seiten

ISBN 978-3702239916

21,95 €

BilderBuchBande – Die besten Geschichten aus 60 Jahren NordSüd “ diverse AutorInnen, NordSüd Verlag (2021)

 

Die LeserInnen erwartet ein schweres, dickes, sehr wertiges und wunderschön illustriertes Buch. Was 1961 mit einem ersten Bilderbuch begann, ist mittlerweile zu einer riesigen „Bande“ mit nationaler und internationaler Tragweite herangewachsen.

In 60 Jahren Verlagsarbeit bündelt dieses Buch 31 Geschichten, die in den Jahren besonders auffielen und aus der Masse hervorstachen.

Die meisten Erzählungen werden nicht in Gänze, sondern nur in Teilen veröffentlicht.

Allerdings sind die Textstellen so gezielt gewählt, dass sie als Geschichte mit einem Anfang und Ende lesbar und verständlich sind.

Von „Das Apfelmännchen“ aus dem Jahr 1965 bis zu einer Szene aus dem Buch „Aus heiterem Himmel“ aus dem Jahr 2021 sind alle Beiträge mit den Illustrationen der jeweiligen Original-Bücher bebildert und zwischen 6 und 14 Seiten lang.

Es sind mehr als nur Eindrücke, die hier entstehen. Es werden Türen geöffnet, und die LeserInnen brauchen nur eintreten.

„Jeden Morgen stehe ich mit der Sonne auf. Tagsüber spiele ich und habe viel Spaß dabei. Ich stöbere im Haus nach kleinen Schätzen.“ so heißt es in der Geschichte „Ein Fingerhut voll Mut“

Im Anhang befindet sich ein Quellenverzeichnis sowie die Biografien der ausgewählten AutorInnen. Ein Buch voller Bilder und wunderbarer Texte von einer bunten Bande mit ganz viel Geschick für den besonderen Blick und einzigartiges Literaturverständnis sowie Lesevergnügen.

 

Anja Kuypers

--------------------------------

BilderBuchBande

diverse AutorInnen

NordSüd Verlag (2021)

gebunden, 320 Seiten

ISBN 978-3314105821

25 €

Book Rebels – 75 Heldinnen aus der Literatur“, Carl Hanser Verlag (2021)

 

Ein Buch, dass diesmal nicht herausragende Autorinnen vorstellt, sondern vielmehr deren Protagonistinnen. Von Alice aus „Alice im Wunderland“ bis zu Wendy aus „Peter Pan“. Welch ein schöner Ansatz!

„Es ist ein Buch über die stillen Rebellionen genauso wie die lauten.“

Viele literarische Heldinnen der Jetztzeit und aus der Vergangenheit werden skizziert und im Rahmen ihrer jeweiligen Geschichte vorgestellt. Bekannte und weniger bekannte Figuren. Auf jeden Fall allesamt interessant.

Jeder Protagonistin widmet die Herausgeberin eine Doppelseite, die aus einer ganzseitigen Illustration sowie einer kurzen Zusammenfassung des Buches, aus dem die Heldin stammt besteht.

Das Lesen macht Lust auf mehr. Ein guter, kurzer Input, um sich inspirieren zu lassen.

Jeder Geschichtenanriss endet mit einem kurzen Statement für die LeserInnen. Es soll anregen, das Geschriebene auf den Punkt bringen.

So wird die Zusammenfassung der Geschichte „Der rote Seidenschal“ von Frederica des Gesco aus dem Jahr 1957 beispielsweise mit folgendem Statement beendet: „Mein Leben gehört mir, und ich kann damit machen, was ich will.“

75 Buch-Heldinnen werden auf diese Art präsentiert und vorgestellt.

Zum Ende des Buches können sich die Interessierten noch über jede Menge Informationen freuen:

eine Übersicht, welche Heldin aus welchem Buch stammt und eine Kurzbiographie der AutorInnen der jeweiligen Geschichten sowie eine Übersicht der AutorInnen, die die Zusammenfassungen für das Buch formuliert haben. Platz für Notizen zu den eigenen, literarischen Heldinnen ist inkludiert.

Eine Reise durch die weibliche Welt der (Kinder-) Literatur.

Dieses Buch entstammt einer Reihe, die literarische Informationen immer wieder nach neuen Kriterien sortiert, bündelt und attraktiv aufbereitet.

 

Anja Kuypers

-----------------------------

Book Rebels – 75 Heldinnen aus der Literatur

Illustrationen von Felicitas Horstschäfer

Carl Hanser Verlag (2021)

Sachbuch

gebunden, 188 Seiten

ISBN 978-3446271326

22 €

In diesem Augenblick“ von Flavia Ruotolo, Prestel Verlag (2021)

 

Das Cover verrät nicht allzu viel über den Inhalt des Buches und ist eher nüchtern, fast ein wenig unattraktiv gestaltet.

Die Idee dahinter sowie die Umsetzung derselben überzeugt allerdings vollends.

Es beginnt mit einem kurzen Ausflug in die Grundsätze der Geographie.

Wie sieht die Einteilung in Nord- und Südhalbkugel aus und was bewirkt sie?

Informationen, wie „Wenn bei uns die Sonne aufgeht, steht der Mond auf der anderen Seite der Erde am Himmel.“ werden erläutert und nachvollziehbar skizziert.

„Und wenn hier Sommer ist, schneit es auf der anderen Seite der Erde...“

So weit, so gut. Aber wie sieht es eigentlich mit der Zeit und ihren Zonen aus? Gehen wir alle zur selben Zeit schlafen? Obwohl die Sonne am Himmel steht?

Die Längengerade haben da ein ordentliches Wörtchen mitzureden.....

Wenn ein rothaariges Mädchen mit Brille und gelben Gummistiefeln um 17.33 Uhr in Italien ein Eis schleckt, was passiert dann zur selben Zeit, aber eine Stunde zeitversetzt in England?

Dort ist es zu dem Zeitpunkt 16.33 Uhr, obwohl wir uns immer noch auf dem europäischen Kontinent befinden.

Auf den Kapverdischen Inseln ist es zu diesem Zeitpunkt 15.33 Uhr, und zwei Kinder bemühen sich einen Ball, der in den Wipfeln einer Palme feststeckt.

Ein paar Zeitzonen entfernt schließt Mister Norman gerade in Kanada seine Garage auf. Die Uhr zeigt 7.33 Uhr.

Die Autorin und Illustratorin Flavia Ruotolo nimmt die LeserInnen mit auf eine Reise um den Globus. Von Zeitzone zu Zeitzone. Und doch in derselben Minute.

Was passiert in den exemplarisch ausgewählten Ländern just in diesem Augenblick?

Kindgerecht werden 23 andere Länder vorgestellt, bevor das rothaarige, italienische Mädchen wieder auftaucht.

Die Uhr zeigt nun 17.34 Uhr und das Eis ist schon ein wenig kleiner geworden.

Zum Ende des Buches folgt eine atlantische Übersicht der in der Geschichte verwendeten Länder und Städte.

Der Titel ist literaturpädagogisch vielfältig einsetzbar und bietet Raum und Zeit zum Weitererzählen.

 

Anja Kuypers

----------------------------------

In diesem Augenblick

Flavia Ruotolo

Prestel Verlag (2021)

Bilderbuch

gebunden, 48 Seiten

ISBN 978-3791374888

12 €

Wunderwelt der Tiere im Meer“ von Chae Strathie, 360 Grad Verlag (2021)

 

Das Buch überzeugt mit einer gelungenen Mischung aus Sach- und Geschichtenbuch.

Die grobe Kapiteleinteilung orientiert sich an den verschiedenen Lebensräumen der Unterwasser-Tierwelt: Wer lebt am Riff? Wer hält sich in den Küstenregionen auf? Wer schwimmt in tropischen Gewässern umher oder tummelt sich in der Arktis?

Je Region stellt die Autorin ein paar der dort heimischen Tiere im Rahmen einer kleinen, mit Wissenswertem gespickten Kurzgeschichte vor.

Jede endet mit einem kleinen Gedicht über das jeweilige Tier. Diese Struktur zieht sich durch das gesamte Buch.

Am Ende wird das Wissen zu den beschriebenen Unterwasser-Lebewesen erneut und komprimiert, „auf einen Blick“ dargestellt.

Die LeserInnen lernen 21, größtenteils außergewöhnliche Tiere kennen. Vom Knallkrebs über die Seekuh bis zur Spiegeleiqualle. Jedes mit einer individuellen Besonderheit, die in der Geschichte ausgeschmückt wird.

So sucht der kleine Hummer im flachen Gewässer nach einer Veränderung in seinem Leben, und der kleine, fliegende Fisch, braucht dringend Unterstützung beim Fliegenlernen.

Die Schildkröte hingegen lässt Interessierte an ihrem Gefühlsleben teilhaben: „Sie lag in ihrem Ei und wusste nicht, wie die Welt da draußen war. Dieses schöne Ei war in den letzten sechzig Tagen ihr Zuhause gewesen, und seine weißen Wände waren alles, was sie kannte. Aber irgendwas sagte ihr, dass es Zeit war für eine Veränderung.“

Jede künstlerisch wertvoll illustrierte Geschichte unterhält und hat meist eine Moral im Gepäck.

 

Anja Kuypers

-------------------------------

Wunderwelt der Tiere im Meer

Chae Strathie

Illustrationen von Erin Brown

360 Grad Verlag (2021)

Sachbuch

gebunden, 125 Seiten

ISBN 978-3961850426

18 €

Gib alles, nur nicht auf“ von Cerrie Burnell, Gabriel Verlag (2021)

 

In 34 wunderbaren Portraits werden beeindruckende Männer und Frauen dargestellt, die trotz ihrer individuellen Beeinträchtigung das Leben nie aufgegeben und statt dessen das Beste daraus gemacht haben.

„Jeder Mensch verdient es, in einer Welt zu leben, die allen offen steht, und das Gefühl zu haben, am richtigen Fleck zu sein.“

So heißt es im Vorwort der Autorin, die selber mit einer Behinderung zur Welt kam.

Dieses erzählende Sachbuch weckt auf, rüttelt wach. Je Doppelseite wird eine Persönlichkeit illustriert und in einem kurzweilig lesbaren Begleittext vorgestellt.

Von Beethoven, der trotz Hörverlust als einer der begabtesten Komponisten aller Zeiten gilt, bis zu

Henri Matisse, der erst durch seine neue Collagentechnik „Malen mit Scheren“ berühmt wurde. Und zwar zu einem Zeitpunkt, an dem er bereits schwer krebskrank war.

Auch Eliza Siggs wird portraitiert, die deutlich mehr als ihre Glasknochenkrankheit ertragen musste. Als jüngstes Kind einer schwarzen Familie in den Südstaaten der USA zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde ihr die Bildung nie frei zugänglich gemacht.

Diese Erfahrungen hat sie in ihrem Buch „shadows and sunshine“ verarbeitet.

Bekannten und weniger bekannten KünstlerInnen wird hier Gehör verschafft sowie eine Bühne kreiert, und ihre interessanten Geschichten dienen als Vorbild für andere Betroffene.

Das Leben ist lebenswert. Halte immer an deinen Träumen fest, denn das Leben kann eines der schönsten sein! So lauten die Botschaften, die in den Texten vermittelt werden.

 

Anja Kuypers

--------------------------------

Gib alles, nur nicht auf

Cerrie Burnell

Illustrationen von Lauren Baldo

Gabriel Verlag (2021)

Sachbuch

gebunden, 64 Seiten

ISBN 978-3522305952

15 €

Ich – Die Welt meiner Gefühle“ von Bimba Landmann, 360Grad Verlag (2021)

 

Bevor die LeserInnen den jungen, namenlosen Protagonisten auf seinem Weg über die Meere begleiten, werden sie von einem gefühlvollen Vorwort empfangen.

„Das Aussehen der Dinge verändert sich, wie die Gefühle. Wir vermeinen Schönheit und Wunder wahrzunehmen, während Schönheit und Wunder in Wirklichkeit in uns selbst sind.“

Über das „Meer der unendlichen Abenteuer“ macht sich der junge Erwachsene auf die Reise.

Das großformatige Buch hält eine Landkarte mit allen, im Text behandelten Inseln vor, die der Protagonist bereist.

Zunächst macht er auf der grünen „Insel der Hoffnung“ Halt. Wandert durch Wälder und erkundet das Eiland.

Seine Reise führt ihn an weitere Gefühls-Knotenpunke, wie den „Großen See der guten Ideen“, das „Schmetterlingstal“ oder die „Hügel der Zukunft“.

Im „Land der Angst“ trifft er auf die „kleinen Scheusale“, die ihm tatsächlich großes Unbehagen bereiten.

Glücklicherweise gesellt sich ein freundliches, nagerähnliches Tier zu ihm, das fortan an seiner Seite ist und ihm Mut schenkt. Gemeinsam führen sie nach einem kurzen Aufenthalt im „Palast der ekligen Fürze“ und im „Land des Ekels“ schnell die Reise fort.

Viel lieber gleiten sie mit geliehenen Flügeln über die „Stadt des Lächelns“ bevor sie ins „Land der Freunde“ schweben.

Der junge Held durchlebt sämtliche Gefühlswelten, die er bereist und lernt sich dadurch selber besser kennen. Er stellt fest, wie viel Mut es braucht, um nach einer großen Traurigkeit wieder vorwärts gehen zu können. Am Ende wird er für seine Courage belohnt.

Die Reise mit dem Boot über die Meere als roter Faden durch das Buch.

Mit Ausnahme der Orts- und Inselbezeichnungen verzichtet das Buch auf ergänzende Texte und lässt so den Gedanken der LeserInnen freien Raum.

Welch schöner Ansatz, die Gefühle als Landkarte und Navigation durch das eigene Leben zu sehen.

 

Anja Kuypers

---------------------------

Ich – Die Welt meiner Gefühle

Bimba Landmann

360 Grad Verlag (2021)

Bilderbuch

gebunden, 48 Seiten

ISBN 978-3961855476

15 €

Hören“ von Romana Romanyschyn, Gerstenberg Verlag (2021)

 

Von Beginn an nimmt der Mensch bereits im Mutterleib Töne und Klänge wahr. Wissenschaftler meinen, sie würden sogar zu diesem Zeitpunkt schon vom Ungeborenen unterschieden werden können.

Das Hören als einer unserer wichtigsten Sinnesorgane wird in diesem sehr anschaulichen Sachbuch detailliert und umfassend erläutert.

Was ist eigentlich der Schall und wie reagiert das Hörorgan, unser Ohr darauf?

In neonfarbigen Illustrationen wird zunächst der Aufbau des Ohres skizziert, bevor die Autorin bewusst macht, in welcher Menge und Vielfalt unser Leben von verschiedensten Geräuschen geprägt ist, die wir als solche gar nicht mehr wahrnehmen.

Oder wie wir es immer wieder unbewusst schaffen, aus einem Wirrwarr von Tönen und Klängen ein harmonisches Miteinander zu gestalten.

Alles begann mit dem Ur-KNALL, und seitdem begleiten uns verschiedenste Höreindrücke.

Selbst unser Körper produziert, auch jenseits des Stimmgebrauches, permanent Geräusche.

Der Mensch als Klangkörper.

„So viele Menschen, die sich mit Musik, Klängen und Tönen beschäftigen. Durch sie hören wir viel mehr und besser.“

Die Illustrationen enthalten häufig graphische Elemente, und deren Darstellung erfolgt teilweise über mehrere Seiten.

Die Texte aller im Buch aufgeführten Themen rund um das Hören, lassen sich gut und flüssig sowie verständlich lesen.

Dem Autoren/Illustratoren-Duo gelingt es, selbst die Stille optisch gut darzustellen.

Denn manchmal braucht es die Ruhe, um im Anschluss wieder Nuancen wahrnehmen zu können.

Das Hören prägt unser Sein.

Ein großformatiges Buch über den auditiven Sinn des Menschen. Großartig umgesetzt.

 

Anja Kuypers

 

----------------------------------

Hören

Romana Romanyschyn

Illustrationen von Andrij Lessiw

Gerstenberg Verlag (2021)

Bilderbuch

gebunden, 56 Seiten

ISBN 978-3836960519

20 €

Wolken, Luft und Sterne – von der Erde bis ins All“ von Juliette Einhorn, Gerstenberg Verlag (2021)

 

Das Buch entstand Anfang 2020 während des ersten Lockdowns in der Corona-Pandemie.

Dadurch erklärt sich die Sehnsucht nach Weite und Ferne, die hier thematisiert wird, noch einmal mehr.

Das großformatige Sachbuch beschäftigt sich mit dem Himmel und allem, was dazu gehört.

Es beginnt mit einem Ausflug in die Antike und das anfängliche Zusammenspiel von Astrologie und Astronomie. Welche Rolle spielte das Firmament mit der Einführung eines Zeitmessers? Beeinflusst durch griechische und ägyptische Mythologien sowie indianische Legenden, die maßgeblich die Weltanschauung zwischen Spiritualität, Religion und Wissenschaft prägten.

Aber „Was genau ist der Himmel eigentlich?“.

In ansprechenden Darstellungen erfahren die LeserInnen Interessantes über die verschiedenen Sphären der Erde.

Mit Klappen zum Öffnen, Löchern zum Hindurchsehen sowie filigranen Scherenschnitten zum Ertasten. Ein Buch zum Entdecken, das gekonnt „Wissen auf einen Blick“ serviert.

Von den unterschiedlichen Fliegern und Fluggeräten am Himmel über die Wolkenarten bis zu diversen Himmelskörpern wird dank ansprechender Illustrationen und informativen Texten Wissenswertes vermittelt.

Es ist kaum vorstellbar, wie viel Platz um uns herum ist. Dimensionen, die nicht fassbar sind.

Und dennoch schafft „Wolken, Luft und Sterne“ es, diese unendlichen Weiten für einen Moment greifbar zu gestalten.

Die in verschiedenen Blautönen gehaltenen Illustrationen erinnern immer wieder an den Himmel und die Faszination desselben.

Das Buch ist eine Reise himmelwärts und lässt die LeserInnen zum Ende wieder sanft auf der Erde landen.

 

Anja Kuypers

 

-----------------------------

Wolken, Luft und Sterne – von der Erde bis ins All

Juliette Einhorn

Illustrationen von Helene Druvert

Gerstenberg Verlag (2021)

Bilderbuch

gebunden, 40 Seiten

ISBN  978-3836961332

26 €

Ich glaube, es hackt“ von Jörg Bernardy, Beltz und Geldberg Verlag (2021)

 

Ein Sachbuch über die dunklen Seiten des Lebens. Über das Lügen, Provozieren, Verarschen, Haten und Manipulieren.

„Nur wenn wir die dunklen Seiten kennen und verstehen, wie es dazu kommt, können wir besser mit ihm umgehen.“

In einem Vorwort wird der Autor sehr deutlich und prangert das Handeln vieler Menschen an, das am Ende für Kriege, den Klimawandel und Co. verantwortlich ist.

Er stellt Fragen, gibt Antworten, konstruiert Gedankenspiele. Er stigmatisiert nicht, regt aber an und fordert heraus. Denn am Ende geht es um jeden Einzelnen, der seinen Beitrag zu einer besseren Welt leisten kann.

Ist Lügen eigentlich wirklich so furchtbar? „Generell genießt die Lüge keinen besonders guten Ruf.“ Und welche Rolle spielt die Ethik dabei?

„Provokation […] gehört zu einer bestimmten Sorte von Tabus.“ Und „bei vielen Tabus liegen Ekel und Faszination, Lust und Verbot, Nähe und Distanz sehr eng beieinander. Man spricht vom Reiz des Verbotenen.“

Nachvollziehbar beschreibt er die Rolle der Medien im großen Ganzen und versucht seine aufgestellten Hypothesen zu beweisen. Mittels Beispiele aus Politik, Geschichte und Kultur, skizziert er die Gesellschaft, die sich viel zu oft auf einem „hübschen Äußeren“ ausruht.

Meinungsfreiheiten sind gut und schön, aber bitte mit Respekt und Anstand, fordert der Autor.

Ein facettenreiches Buch mit viel Input zum Nachdenken.

Ein Sachbuch, das sich mit schwer wiegenden Themen und Wahrheiten beschäftigt.

Leider fallen die Ausführungen zu den wichtigen Anti-Bewegungen, wie Protestieren und Engagieren im Verhältnis zum Rest sehr kurz aus.

 

Anja Kuypers

 

-----------------------------

Ich glaube, es hackt

Jörg Bernardy

Beltz und Gelberg Verlag (2021)

Sachbuch

gebunden, 172 Seiten

ISBN  978-3407755902

16,95 €

Magellan oder Sternstunden der Seefahrt“ von Volker Mehnert, Gerstenberg Verlag (2021)

 

Der Reisejournalist und Buchautor Volker Mehnert versteht es, Sachbücher erzählerisch attraktiv in Szene zu setzen. Mit seinem neuen Titel im Gerstenberg Verlag spinnt er gekonnt einen roten Faden von den Anfängen der Seefahrt zu den europäischen Entdeckern bis hin zu Magellan, dem ersten Weltumsegler, der 1520 mit seinem Abenteuer eine neue Benchmark setzte.

Das Buch beginnt mit den Schilderungen eines Albatros`, der aus der Luft eine spanische Flotte - bestehend aus fünf Schiffen - sichtet, die mitten auf dem Ozean mit hohen Wellen kämpft.

Es werden nicht die einzigen Kämpfe bleiben, mit denen sich der Kapitän der Armada – Fernando de Magellanes – in den nächsten Jahren auseinander setzen muss.

„Sind alle 239 Männer an Bord?“ fragt Magellan seine Kapitäne und bricht 1519 mit den Schiffen von Spanien in westliche Richtung auf.

Anders als seine Kapitänskollegen möchte er die Gewürzinseln über eine neue Route erreichen. Magellan ist sich sicher: es muss eine Durchfahrt geben, die ein schnelleres, einfacheres Erreichen des pazifischen Meeres möglich macht.

„Navigare necesse est! - Seefahrt ist notwendig“

Viele Entdecker brechen bereits Mitte des 15. Jahrhunderts zu Abenteuern und Expeditionen per Segelschiff auf. Alle auf der Suche nach exotischen Gewürzen, dem damaligen Gold im Tauschhandel.

Auf ihren Reisen entdecken sie neue Völker, die Christianisierung nimmt ihren Lauf und die Kolonialisierung lässt nicht lange auf sich warten.

Die Europäer, allen voran die Spanier und Portugiesen sind Vorreiter auf dem Gebiet der Seefahrerei.

Das Buch klärt über die frühen dramatischen Verhältnisse der Seefahrt auf und nimmt die LeserInnen mit auf chronologische Reisen durch das damals lückenhaftes Seekartenmaterial.

Mehnert stellt zahlreiche Seeleute vor, widmet sich aber vor allem Magellan, dessen Schiffe ungeplant innerhalb von drei Jahren die Welt umsegeln.

Immer wieder baut der Autor gekonnt Wissenswertes in den Text ein und schafft so ein interessantes Ganzes.

Ein sehr wertiges Buch über die Helden der Seefahrt mit tollem Begleitmaterial und wunderbaren Illustrationen.

 

Anja Kuypers

 

-----------------------------------

Magellan oder Sternstunden der Seefahrt

Volker Mehnert

Illustrationen von Tim Köhler

Gerstenberg Verlag (2021)

Sachbuch

gebunden, 96 Seiten

ISBN 978-3836960878

25 €

Geschichten aus der Vorstadt des Universums“ von Shaun Tan, Aladin Verlag (2020)

 

Der zurecht vielfach bepreiste, australische Autor und Illustrator Shaun Tan bietet mit diesem Kurzgeschichtenband erneut einen Einblick in seine künstlerische Vielfalt.

Verschiedene Themen werden aus dem Leben gegriffen und hier wunderbar beschrieben und bebildert. Die meisten Illustrationen sind so ausdrucksstark, dass sie den Text gar nicht bräuchten. Fantastisches mit einem Hauch Moralismus.

So gibt der stumme Wasserbüffel auf gestikulierende Art stets verlässliche Auskünfte, die teilweise mehr als nur richtungsweisend sind. Und die zauberhafte Geschichte um Eric, den kleinen Austauschschüler, der nicht verstanden wird, rührt zutiefst.

Die Geschichten sind unterschiedlich lang. Begleitet von bunten oder auf schwarz/weiß reduzierten Bildern.

Die teilweise textlosen Bilderstrecken erzählen aus dem Leben und gelangen ohne Umschweife in die Köpfe der Betrachter und Leser. So vermittelt jede Geschichte eine offensichtliche oder verdeckte Botschaft „aus der Vorstadt des Universums“ - dem Leben also.

Von dramatisch bis heiter bieten die Geschichten ein Potpourri an Eindrücken und Ausdrücken an. Sehr gelungen!

 

Anja Kuypers

--------------------------

Geschichten aus der Vorstadt des Universums

Shaun Tan

Aladin Verlag (2020)

Bilderbuch

gebunden, 96 Seiten

Altersempfehlung ab 10 Jahren

ISBN 978-3848901739

Preis 20 €

Nette Skelette“ von Jan Paul Schutten und Röntgenbildern von Arie van`t Riet, Mitxtvision Verlag (2020)

 

Manchmal kann ein Beruf zum Hobby werden. So geschehen bei Arie van`t Riet, der sich auch nach seiner Pensionierung als Radiologe weiter mit dem Röntgen beschäftigt und Einzigartiges schafft.

Von Gliederfüßlern über Fische und Amphibien bis zu Reptilien, Vögeln und Säugetieren röntgt er alles, und es entstehen faszinierende Bilder, die ihresgleichen suchen.

Van`t Riet kehrt das Innerste nach außen, bevor Jan Paul Schutten auf locker leichte Art begleitende Texte zu den Fotos formuliert. „Schnecken haben ein zusätzliches Organ, (….) den Mantelsack, und das ist auch gut so. Oder möchtest du dein Schlafzimmer auf dem Rücken tragen? Na also!“ Gekonnt leger spricht der Autor die LeserInnen direkt an und lädt durch viele unbeantwortete Fragen zum Mitdenken ein. Er nimmt sich selten ernst und beschreibt dabei umgangssprachlich Wissenswertes zu den durchleuchteten Tieren. „Angst musst du trotzdem nicht haben. Der Katzenhai ist ungefährlich.“

Leuchtende Kunst und strahlende Bilder bieten neuartige Einblicke.

Als Sahnehäubchen gibt es für die LeserInnen noch einen Ausflug in das Leben von Wilhelm Conrad Röntgen, dem Erfinder des Röntgenapparates.

Illustrationen mal anders. Anders schön!

 

Anja Kuypers

-----------------------

Nette Skelette

Jan Paul Schutten

Mixtvision Verlag (2020)

Sachbuch

gebunden, 128 Seiten

Altersempfehlung ab 8 Jahren

ISBN 978-3958541580

Preis 24 €

Die großen Flüsse der Welt“ von Volker Mehnert, Gerstenberg Verlag (2020)

 

Ein neues, großformatiges Sachbuch aus dem Gerstenberg Verlag.

Diesmal werden 18 Flüsse von allen Kontinenten dieser Welt vorgestellt. Wunderbar bebildert mit landestypischen Details, wie auffällige Gebäude, tierische Bewohner oder historische Besonderheiten.

Die Reise beginnt mit dem 1.230 km langen Rhein, der europaweit zu den wichtigsten Flüssen gehört, weil er Nationen verbindet.

Der Autor ist Reisejournalist und punktet mit Wissenswertem zu den Wasseradern, das zusätzlich separat und gebündelt je Seite nachzulesen ist.

Sortiert nach Kontinenten geht die Fahrt gen Osten weiter.

Die LeserInnen treffen auf den Fluss Lena, der sich durch die Taiga und Tundra schlängelt.

Auf ca. 3.000 km Länge gibt es keine einzige Brücke, die den Fluss quert.

In Afrika hält der Kongo, der als zweitlängster Fluss des Kontinents gilt und an manchen Stellen bis zu 220 m tief ist, einige unerforschte Geheimnisse parat.

Und Alexander von Humboldt bezeichnete einst das obere Orinoco-Tal in Südamerika als achtes Weltwunder. Wissenswertes eben...

Dem Autor gelingt es, die Gewässer in diesem wunderbaren Buch mit Leben zu füllen, sie greifbar und lebendig zu gestalten.

Wieder einmal ein sehr gelungenes Sachbuch zu den Wundern der Natur.

Und hervorragend geeignet, um die wässrigen und fließenden Schönheiten unserer Erde kennen zu lernen.

 

Anja Kuypers

 

----------------------------

Die großen Flüsse der Welt

Volker Mehnert

Gestenberg Verlag (2020)

Sachbuch

gebunden, 40 Seiten

Altersempfehlung ab 8 Jahren

ISBN 978-3836960410

Preis 25 €

Warm Roads“ von Stefan Korn, Knesebeck Verlag (2020)

 

Jede Trennung hält eine Veränderung vor. So auch im Falle des Autors Stefan Korn, der sich nach einem Beziehungsende zu einer Weltumrundung entschließt. So weit, so gut. Allerdings fehlt das Auto oder das Fahrrad. Denn: Stefan Korn trampt.

Und wer bei Reisen per Anhalter ausschließlich an PKW denkt, liegt erneut verkehrt.

Das Trampen mit der Bahn, dem Schiff oder dem Flugzeug ist ebenso möglich und in Kennerkreisen beliebt. Zumindest innerhalb der tramper-community.

Trotz seiner Routine als langjähriger Tramper und Reisender, ist die Weltumrundung eine neue Erfahrung für ihn. „Ich spüre, wie sich Freiheit anfühlt. Die Freiheit, wenn alles vor einem liegt und die Welt keine Grenzen zu kennen scheint.“

Korn erlebt Länder, die gemeinhin als gefährlich gelten als überwiegend harmlos und schließt Freundschaften fürs Leben. Er hat Kontakt zu Drogen und Alkohol – freiwillig und unfreiwillig. Sieht sein Leben schwinden und wieder erwachen. Alles in allem: „Eine Serotoninexplosion in meiner Brust.“

Der Autor lässt die LeserInnen an seiner Weltumrundung via „Daumen-raus-Taktik“ teilhaben. Nimmt sie mit auf einen Ritt durch die Welt. Er teilt Begegnungen und Erfahrungen mit ihnen.

Eine Fotostrecke mit ausgewählten Aufnahmen im Buch visualisiert die Eindrücke der teils bruchstückhaften Texte.

Die Anzahl der Mitfahrten misst man in einschlägigen Kreisen in lifts. Korn hält akribisch die Menge fest und versieht sie mit kurzen Kommentaren. Immer wieder erstaunlich, wie einfach und günstig das Reisen sein kann. Vorausgesetzt, man bevorzugt das alleinige Übernachten unter freiem Himmel, dicht gedrängt an Mauern, um sich vor Unwägbarkeiten zu schützen.

In Form vieler, kurzer Sätze formuliert der Autor seine Tagebucheinträge in der Ich-Perspektive.

Eine lange Reise mit manchen Durststrecken, die er den LeserInnen leider nicht immer vorenthält.

 

Anja Kuypers

-------------------------------

Warm Roads

Stefan Korn

Knesebeck Verlag (2020)

Kinderbuch

272 Seiten

ISBN 978-3957284013

ca. Preis 18 €

Corona – das Virus für Kinder erklärt“ von Priska Wallimann, Wörterseh Verlag (2020)

 

Wie gut, wie wichtig, dass es endlich ein ansprechendes Buch für Kinder gibt, dass das Virus sowie den Umgang damit auf den Punkt bringt und gut erklärt.

Texte und Illustrationen sind bestens aufeinander abgestimmt und klar in ihrem Ausdruck.

Über den kindgerechten Einstieg zu grundsätzlichen Informationen und Fragen, wie „Warum das Virus Corona heißt“, wird die Brücke zum Umgang mit dem Virus gebaut.

Stets das Wesentliche im Fokus. Das Virus wird in seiner typischen, mittlerweile bekannten Form in aggressivem Rot dargestellt. Wir müssen dagegen angehen!

Der Gesichtsausdruck des Virus` entspannt sich, wenn es den Kindern erklärt, dass es die Haustiere zwar infizieren, aber nicht gefährlich krank machen kann. „Ich mag lieber Menschen. Also mach dir auch darüber keine Sorgen.“

Das Buch klärt auf und soll die Kinder beruhigen. Es spricht die Kinder direkt an „Danke, dass du auf dich und alle, die du lieb hast, aufpasst – auch wenn im Moment vieles anders ist.“

In einer Zeit, in der quasi stündlich neue Erkenntnisse zum Virus und dem Umgang damit bekannt werden, ist das Schreiben und Produzieren von Büchern zu dem Thema keine Einfachheit.

Aber es ist von großer Bedeutung, dass zügig ein kleines Sachbuch für Kinder erhältlich ist, dass einfache, verständliche und ansprechende Kerninformationen enthält.

 

Anja Kuypers

-----------------------------

Corona

Priska Wallimann und Marcel Aerni

Wörterseh Verlag (2020)

Sachbuch

20 Seiten

ISBN 978-3037631188

9,95 €

Einsteins Universum – Dr. Manfred Baur“ von Dr. Manfred Baur, Tessloff Verlag (2020)

 

WAS IST WAS – Naturwissenschaften easy!

Mit diesem Band aus der neuen Reihe begibt sich Tessloff mit seinen erfahrenen AutorInnen auf das Terrain der Physik. „Physik leicht gemacht. Natur – Wissen – Schaften easy!“

Einsteins Portrait mit dem Abbild seiner weltbekannten Zunge ziert das Cover und man vermutet richtig: in diesem Buch wird die Relativitätstheorie erklärt. Und zwar anschaulich, nachvollziehbar und durchaus verständlich.

Mit dem Einstieg zur Frage aller Fragen „Was ist Physik überhaupt?“ schlägt das Buch die Brücke zum bekanntesten Physiker aller Zeiten und bietet Informationen in überschaubaren Dosen an.

Allesamt geeignet für Interessierte und solche, die es werden wollen.

Das Buch macht Lust auf Physik und zeigt wieder einmal auf, dass es nur auf die Vermittlung ankommt. Denn: Naturwissenschaften können sehr wohl Spaß machen!

„In jedem von uns steckt ein kleiner Physiker“ wird behauptet und die Erläuterung folgt prompt.

Neben den Grundsätzen der Physik und der Relativitätstheorie im Speziellen werden weitere Köpfe der Physik mit ihren Ansätzen und Theorien vorgestellt. Wissen auf den Punkt gebracht!

Man darf gespannt sein, welche Bücher uns demnächst aus der tollen „WAS IST WAS – Naturwissenschafts-Edition“ erwarten werden.

Wissenschaften zur Erforschung der Natur in bekannter WAS IST WAS Manier, die allesamt inspirieren.

Anja Kuypers

----------------------------------

Einsteins Universum – Relativitätstheorie genial einfach

Dr. Manfred Baur

Tessloff Verlag (2020)

Sachbuch

64 Seiten

ISBN 978-3788676940

14,95 €

Über den Tellerrand – Was Kinder hier und anderswo essen“ von Gregg Segal, Gabriel Verlag (2020)

 

Großformatig kommt der wunderbare Bildband des mehrfach ausgezeichneten Fotografen Gregg Segal daher.

Innerhalb von 2 Jahren hat er weltweit Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren besucht, um deren Essverhalten zu fotografieren. Sie sollten über die Dauer von einer Woche die konsumierten Lebensmittel notieren.

Die Ergebnisse wurden fotografisch bestens in Szene gesetzt: der jeweilige, junge Mensch inmitten der nachgestellten, realen, meist kreisförmig angeordneten Speisen.

Tolle Aufnahmen aus der Vogelperspektive!

Je Doppelseite ist rechtsseitig das Foto abgebildet. Die jeweils linken Seiten halten Informationen zu dem Kind oder Jugendlichen vor.

Der Fotograf schaut gemeinsam mit den Fotomodellen über den Tellerrand....

Er lässt ihnen Raum, das Visualisierte selbst zu reflektieren.

Dabei sensibilisiert er die Zielgruppe für den Zugang zu gesundem Essen.

Die Analyse von Segals zweijähriger Reise zeigt, dass die Zusammenstellung der Speisen oftmals unabhängig von der sozialen Herkunft oder Kultur ist. Vielmehr stellt er fest, dass die Nahrungsaufnahme „bunter“ ausfällt als ursprünglich vermutet. Bedeutet: der Obst- und Gemüseanteil ist gar nicht so gering, wie viele vermuten.

Ein gutes Vorbild ist unabdingbar, denn das Essverhalten wird im Kindesalter ausgebildet. Egal in welchem Land.

Sowohl Vor- und Nachwort sind sehr lesenswert und machen das Buch zu einem großen Ganzen.

 

Anja Kuypers

-------------------------------

Über den Tellerrand – Was Kinder hier und anderswo essen

Gregg Segal

Gabriel Verlag (2020)

Sachbuch

120 Seiten

ISBN 978-3522305525

20 €

Eier – eine runde Sache – Kurioses von Kolibri bis Kolumbus“ von Eliza Piotrowska, Knesebeck Verlag (2020)

 

Es ist nicht einfach nur ein Ei, welches mehrfach pro Woche - vornehmlich in der Küche zur Zubereitung von Speisen verwendet wird. Es ist so viel mehr!

Und genau DAS stellen die beiden Macherinnen des Buches - Autorin Eliza Piotrowska und Illustratorin asia gwis - auf ihre besondere Art dar.

Großformatig – bunt – wissenswert – kurzweilig – anschaulich: das Ei as its best!

Seine verschiedenen Farben, Formen und Größen werden vorgestellt. Und welches Tier steckt dahinter? „Aus dem Ei schlüpft Leben.“ Aber wo liegt der Ursprung dieses Lebens?

Die Illustrationen zu den Begleittexten sind Collagen nachempfunden und gestalten das Buch ansprechend anders.

Jede Doppelseite hält neue Eindrücke vor und lässt manches Mal staunen: „Einige Schildkröten können, wie auch Krokodile, das Geschlecht ihres Nachwuchses beeinflussen.“ Oder: Alfred Hitchcock war Ovophobiker! Er hatte Angst vor Eiern und allem, was mit ihnen zu tun hat.

Dieses Buch bringt Erstaunliches zu Tage: Spielereien, Weisheiten, Rezepte, Künstlerisches, Historisches....

Das Ei in seiner ganzen Schönheit und Vielfalt. EInzigartig!

 

Anja Kuypers

-------------------------------------

Eier – eine runde Sache

Eliza Piotrowska

Knesebeck Verlag (2020)

Sachbuch

96 Seiten

ISBN 978-3957282897

24 €

Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee“ von Annika Siems, Prestel Verlag (2019)

 

Ist es ein Bildband? Ein Sachbuch? Ein Roman?

Es ist eine Geschichte! Ein großformatiges Buch, das einzigartig bebildert ist und von der Tiefsee erzählt.

Der Ausflug beginnt mit allgemeinen Information zum Wasser, bevor die LeserInnen nach und nach in die Tiefen der Meere abtauchen und ihre Bewohner kennenlernen.

Dem Autor gelingt mit seinen Texten eine wunderbare Begleitung in unerforschte Welten, in die Geheimnisse der Tiefsee bis auf den Grund des Meeres. „... je weiter unser Boot hinabtaucht...“

Wenn das Sonnenlicht die Tiefe nicht mehr durchdringen kann und es plötzlich dunkel wird, erscheinen die Anglerfische. Wie aus einem „Gruselkabinett“. Mit Hilfe von Leuchtorganen können sie selbstständig Licht erzeugen. Faszinierende Unterwasserwelt.

Kalmare, die bis zu 500 kg wiegen können und zehn statt acht Tentakel haben. Unglaubliche Unterwasserwelt.

Weniger belehrend als unterhaltend, berichtet der Autor Wahrhaftiges aus Forschungskreisen. Fließend der Übergang von der Erzählung zum Sachbuch.

Auf knapp 100 Seiten gelingt dem Autoren-Illustratoren-Duo eine wissenswerte, fantastische Tour durch die Schönheit und die Geheimnisse der Unterwasserwelt.

Sehr gerne empfohlen!

 

Anja Kuypers

------------------------------------

Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee

Annika Siems

Prestel Verlag (2019)

Sachbuch

96 Seiten

ISBN 978-3791373898

25 €

Wimmlingen bei Tag und Nacht“ von Rotraud Susanne Berner, Gerstenberg Verlag (2020)

 

Die zurecht preisgekrönte Autorin und Illustratorin Rotraud Susanne Berner begleitet die LeserInnen in diesem Sammelband durch alle vier Jahreszeiten sowie die nächtliche Ansicht des fiktiven Örtchens Wimmlingen.

Jeweils sieben Schauplätze Wimmlingens werden wiederholt in den jeweiligen Jahreszeiten und der Nachtansicht nacheinander dargestellt. In ihren Wimmelbildern bietet Berner wieder Vieles zum Entdecken an. Wie verändert sich die Baustelle im Laufe der Zeit? Findest Du die jahreszeitlichen Unterschiede des Sees im Ort?

Nicht genug der eigenen Entdeckungen, fordert die Illustratorin die LeserInnen auf, bestimmte Personen im Bild zu suchen. Als Einleitung einer jeden Szene werden Figuren abgebildet, die in abgewandelter Form auf dem Wimmelbild auftauchen. Wer findet sie zuerst?

Das Buch bietet Erzählanlässe en masse. Es regt die Fantasie an und fördert die Sprachkompetenz. Mit üblicher Berner Manier werden die Details in dem harmonisch, quirligen Örtchen wunderbar fokussiert und pointiert. Eitler Sonnenschein im Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Nur des Nachts kann es passieren, dass sich ein Einbrecher in ein fremdes Haus „verirrt“. Doch prompt ist die Polizei zur Stelle und nimmt ihn dingfest. Wimmlingen zum Wohlfühlen. Warum auch nicht....

Ein textloses Buch, dass seit Generationen Familien begeistert. Gut so! Gerne mehr davon.

 

Anja Kuypers

-------------------------------

Wimmlingen bei Tag und Nacht

Rotraud Susanne Berner

Gerstenberg Verlag (2020)

Bilderbuch

ab 3 Jahren

80 Seiten

ISBN 978-3836960557

ca. Preis 20 €

Wildes Leben im Watt“ von Ilka Sokolowski, Gerstenberg Verlag (2020)

 

Gut 400 km erstreckt sich das Wattenmeer entlang der niederländischen, deutschen und dänischen Nordseeküste. Ein großes Stück Land, dass von den Gezeiten beeinflusst wird und Fantastisches für seine EntdeckerInnen bereithält.

Ganz schön was los im Watt. Ob zu Lande, zu Wasser oder in der Luft. Dieses Sachbuch beschreibt alles Wissenswerte.

Am Ende wissen die LeserInnen genau, wie das Watt funktioniert.

Ein ordentliches Register, ein gut sortiertes Inhaltsverzeichnis sowie eine Übersicht von Tipps und Adressen zum Wattenmeer runden das Angebot dieses informativen Buches ab.

Ganzseitig bebildert beugt sich die Textmenge den tollen Illustrationen und verschmilzt mit ihnen. Das Lesen steht nicht im Fokus. Es findet unterschwellig statt. So funktioniert ein gutes Sachbuch.

Dieses Buch ist eine Einladung für eine Wattwanderung, eine Erinnerung an den Salzgeruch in der Luft und die tierische Vielfalt im Boden. Sehr gelungen und gerne empfohlen.

 

Anja Kuypers

----------

Wildes Leben im Watt

Ilka Sokolowski

Gerstenberg Verlag (2020)

Sachbuch

ab 6 Jahren

64 Seiten

ISBN 978-3836956963

ca. Preis 16 €

 

100 Kinder“ von Christoph Drösser, Gabriel Verlag (2020)

 

„Was wäre, wenn die Welt ein Dorf von 100 Kindern wäre?“

Um eine Antwort auf diese Frage geben zu können, wurden zunächst jede Menge statistische Zahlen zu Themen wie Religion, Sprache, Geschlechteraufteilung, Wohnsituation, Regierungsform, Haustier, Familienkonstellation und viele weitere erhoben.

Der Autor definiert Kinder als Jungen und Mädchen bis zu 15 Jahren und simuliert eine Dorftheorie von 100 BewohnerInnen anhand der tatsächlichen, weltweit geltenden Zahlen und Werte, die anteilig herunter gebrochen werden.

Beispiel: in Anlehnung an die Dorftheorie kämen 56 von 100 Kindern aus Asien.

Der überarbeiteten Neuausgabe dieses erfolgreichen Sachbuches, liegen aktuelle Zahlen zugrunde.

Auf knapp 100 Seiten werden kindgerecht lehrreiche Antworten auf Fragen, wie „Wie viele von den 100 Kindern leben in den Bergen?“ gegeben.

„Wie viele“ sind / haben / sprechen / leben /erhalten..... Interessant formulierte Fragen aus dem Alltag eines Kindes. Was wäre das nur für ein buntes, abwechslungsreiches Dorf?

Dank der direkten Ansprache „Wie viele Paar Turnschuhe besitzt Du?“ fällt es der Zielgruppe leicht, die Fragen und Antworten zu verstehen.

Anschauliche Illustrationen ergänzen die überschaubare Textmenge.

Das Buch rüttelt wach, klärt auf, legt offen. Erstaunlich, wer sich hier nicht angesprochen fühlt.

Und was haben 100 von 100 Kindern gemein? Musik. Wir wussten es immer schon: Musik verbindet und geht über Grenzen!

Ein tolles Buch. Gerne empfohlen.

 

Anja Kuypers

---------------------------------

100 Kinder

Christoph Drösser

Gabriel Verlag (2020)

Sachbuch

104 Seiten

ISBN 978-3522305372

ca. Preis 14 €

Ich bin ein Kind und ich habe Rechte“ von Alain Serres, NordSüd Verlag (2019)

 

Zum 30jährigen Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention ist nun bereits die vierte Auflage des Buches erschienen. Vielen Kindern, aber auch Erwachsenen ist es immer noch nicht bewusst, dass Kinderrechte existieren und offiziell weltweit gültig sind.

Einige der insgesamt 54 werden hier zitiert und anschaulich begleitend illustriert. „Ich habe das Recht....“. Stets aus der Ich-Perspektive formuliert, werden die Ansprüche kindgerecht und verständlich ausgedrückt. Wunderbar! Themen wie Familie, Ernährung, Zuhause, Gesundheit und Bildung finden Bedeutung und werden in ihren Wertvorstellungen skizziert.

Dieses Buch klärt auf und gibt einen Einblick in die rechtsgültige Konvention von 1989.

Ein buntes Spektakel mit abwechselnden Farbschwerpunkten je Doppelseite. Einladend und auffordernd.

Denn: „Die Kinderrechte gelten jetzt. Jetzt sind wir Kinder.“

Das Buch wendet sich zugleich an die Erwachsenen, Kinder über ihre Rechte aufzuklären und bei der Wahrnehmung und Umsetzung derselben zu unterstützen.

Ein wichtiges Buch!

 

Anja Kuypers

 

------------------------------

Ich bin ein Kind und ich habe Rechte

Alain Serres

NordSüd Verlag (2019)

Sachbuch

48 Seiten

Altersempfehlung ab 4 Jahren

ISBN 978-3314101748

ca. Preis 16 €

Bilderbuch-Brunnen Binette Schroeder“ von Binette Schroeder, NordSüd Verlag (2019)

 

Die Münchener Künstlerin Binette Schroeder feierte bereits 1969 mit „Lupinchen“ ihren Durchbruch und erhielt in den 90iger Jahren einige Preise für ihre Illustrationen.

Dieses Buch beinhaltet manche ihrer Werke und gibt einen Eindruck der unterschiedlichen Schaffensmomente wider. So spielt sie mit Farben und Strichen, mit Abstraktem und Details. Sie schafft es, die Illustrationen gekonnt in Szene zu setzen und dabei dem Text weiterhin Raum anzubieten. Es entsteht eine Ergänzung und Verschmelzung von Wort und Bild, die in Folge als Ganzes wirken.

Geprägt für Sinn und Unsinn der Kunst durch die Großeltern, überdauern die Geschichten und Bilder Schroeders die Zeit. Sie schafft es, den Texten einen Rahmen zu verleihen. Besonders gelungen in „Archibald und sein kleines Rot“ sowie in „Krokodil, Krokodil“.

Ebenso in der Neuinterpretation des „Froschkönigs“. Auf poetische Art verzaubert sie manchmal mit Texten und noch häufiger mit Illustrationen.

Im „Bilderbuch-Brunnen“ fischt niemand im Trüben. Klar und aufrecht gerät das Schaffen an die Oberfläche und will gelesen und angesehen werden.

Anja Kuypers

-------------------------------

Bilderbuch-Brunnen

Binette Schroeder

NordSüd Verlag (2018)

Kinderbuch

gebunden, 320 Seiten

Altersempfehlung ab 5 Jahren

ISBN 978-3314105029

ca. Preis 35 €

Wie das klingt“ von Michal Libera und Michal Mendyk, Moritz Verlag (2019)

 

Der Untertitel „Neue Töne aus aller Welt“ beschreibt das Füllhorn an Informationen rund um die Musik in diesem Buch ganz gut. Am Ende bleibt kaum eine Frage offen.

In diesem Sachbuch-Comic nähert sich das polnische Autorenteam dem Thema Musik auf vielfältige Arten. Immer zu den Fragen „Was Musik alles kann“ oder „Was Musik alles bewirkt“.

Nach einem allgemeinen Einstieg über die Musik grundsätzlich und der Erläuterung, was Klänge und Töne überhaupt sind, wird der Musiker an sich untersucht: „Was sind Musiker?“. Manch einer wird sich wundern, wenn sie mit Kriminellen, Meister Yodas oder sogar mit Blindenstöcken verglichen werden.

Jeder Hinweis ist mit Beispielen versehen, um die Aussagen der Autoren besser verstehen zu können.

Die Frage „Was ist Musik überhaupt?“ wird recht skurril beantwortet. Denn: „Musik ist eine Schneeflocke, ein Möbel. Ja, sogar ein Butterbrot.“

Das Buch, dass mit Comicelementen spielt, kann altersübergreifend gelesen und angesehen werden. Es spricht jeden musikinteressierten Menschen an – gleich welchen Alters.

In Form von ganzseitigen Bildern mit witzigen Kommentaren und manch textloser Bilderstrecke, wird der Zugang zum Buch recht einfach gemacht. Ein lockerer Schreibstil ergänzt den Eindruck.

Jeder findet sich hier wieder.

Das Buch mit Wimmelcharacter irritiert zuweilen, weil die Infoflut massig ist und die Illustrationen zuweilen – trotz ansprechender Gestaltung – überfrachtend wirken.

„Wo ist Musik überall?“ Auf jeden Fall in diesem Buch: graphisch und textuell umgesetzt.

 

Anja Kuypers

-----------------------------

Wie das klingt

Michal Libera und Michal Mendyk

Moritz Verlag (2019)

Kinderbuch

gebunden, 224 Seiten

Altersempfehlung ab 9 Jahren

ISBN 978-3895653841

ca. Preis 25 €

Pilze“ von Liliana Fabisinska, Knesebeck Verlag (2019)

 

Das großformatige Sachbuch ist ein Bündel an Wissen über Pilze. Der Pilz, als riesiger und oft unterschätzter Organismus, wird in all seiner Pracht und Vielfalt dargestellt. Ein attraktives Lehrbuch, das jeden anspricht. Kurzweilig und abwechslungsreich werden verschiedenste Pilzarten skizziert und anschaulich anders erläutert. Der Verzicht auf Originalfotos und die Verwendung von wunderbaren Zeichnungen minimiert den Sachbuchcharakter und lässt das Buch vielmehr als Wimmelbuch erscheinen. Das Spiel mit unterschiedlichen Schriftarten und ständig wechselnden Illustrationsgrößen bietet Vieles zum Entdecken. Das Wissen nimmt der Leser beiläufig auf. Sollte auf diese Weise nicht jedes Schulbuch konzipiert sein?

Jedem Pilz ist ein kurzer, teils witzig formulierter Anrisstext gewidmet bevor zum Ende des Buches das Wort „Pilz“ in unterschiedlichen Kontexten verwendet wird. Denn auch der „Stopfpilz“ oder der „Atompilz“ bleiben nicht unerwähnt.

Dieses Buch spricht alle Altersgruppen an und lässt die Faszination „Pilz“ lebendig werden. Sie sind viel mehr als nur ein Champignon in Sahnesauce auf einem Schnitzel dekoriert. Sie sind geheimnisvoll, können gesund oder giftig sein, eigenständig und leisten Erstaunliches. Ein informatives Buch, das gekonnt auf- und erklärt. Sehr gelungen!

Anja Kuypers

--------------------------------

Pilze

Liliana Fabisinska

Knesebeck Verlag (2019)

Sachbuch

gebunden, 96 Seiten

Altersempfehlung ab 8 Jahren

ISBN 978-3957282354

ca. Preis 24 €

„Meine Abenteuer mit Uropa“ von Tone Mygind Rostboll, Woow Books (2019)

 

„Damals, als ich ein kleiner Junge war, hatte ich einen Spielkameraden, der hieß Pummel.“

Mit diesem Satz startet fast jedes der insgesamt zwölf Kapitel des hervorragenden Vorlesebuches aus norwegischer Feder.

Der Uropa erzählt seinem, ständig im Bärenanzug gekleideten Enkel Theodor Geschichten aus seiner Vergangenheit. Ähnlichkeiten zu Käptn Blaubär sind nicht ausgeschlossen... Allerdings kommt der Uropa sehr viel gemächlicher und entspannter daher. Auch seine fantasievollen Geschichten könnten tatsächlich so stattgefunden haben. Meist helfen seine Erzählungen Theodor, beim Lösen von Fragen oder Problemen im Alltag und regen die eigene Kreativität an.

Der Leser begleitet das Protagonistenteam, bestehend aus Uropa, Theodor und Pummel, durch ein ganzes Jahr in den Landschaften Norwegens.

Die großflächigen, zauberhaften Illustrationen untermalen die Ausdruckskraft der Geschichten in der Geschichte. Der Autor vermag den Text so zu formulieren, dass er zuhörend, mit geschlossenen Augen, genossen werden kann.

Die Aufbereitung der Geschichte bietet sich für das Vorlesen mit verteilten Rollen an. Am besten und ähnlich wie bei Uropa, mit jede Menge ZEIT.

Anja Kuypers

----------------------------

Meine Abenteuer mit Uropa

Tone Mygind Rostboll

Woow books (2019)

Vorlesebuch

gebunden, 128 Seiten

Altersempfehlung ab 5 Jahren

ISBN 978-3961770304

ca. Preis 15 €

 

„Schau mal ein Marienkäfer“ von Bärbel Oftring, Gerstenberg (2019)

 

Dieser dritte Band aus der Sachbuchreihe „Schau` mal...“, nimmt sich diesmal dem kleinsten Gartenfreund aus Kindertagen an, dem Marienkäfer!

Der Leser erfährt jede Menge Wissenswertes über das possierliche Tierchen, und es bleiben kaum Fragen offen. Von der Artenzugehörigkeit bis zum Nahrungsverhalten oder dem Körperbau. Die Fortpflanzung der Käfer bis zur Erklärung und Bedeutung der Punktevielfalt.

Das Leben der Marienkäfer wird anhand des Jahreskreislaufes beschrieben.

Entgegen anderen, herkömmlichen Kindersachbüchern, findet man neben großformatigen, ansprechenden Illustrationen einen mit Adjektiven und Verben geschmückten Fließtext, der mit direkter Ansprache des Kindes arbeitet „... eine Kohlmeise beobachtet Dich neugierig...“.

Erst hinter den jeweils rechtsseitig, hälftigen Klappen verbergen sich die gut dargestellten, ergänzenden Sachinformationen.

Am Ende befindet sich noch eine Bauanleitung für ein „Marienkäfer-Winterhäuschen“.

Spätestens nach dem Lesen dieses Buches wird der Marienkäfer (wieder) zum neuen Highlight der Gartensaison werden.

Anja Kuypers

-------------------------

Schau mal ein Marienkäfer

Gerstenberg (2019)

Bilderbuch

gebunden, 32 Seiten

Altersempfehlung ab 6 Jahren

ISBN 978-3836956598

ca. Preis 15 €

„Erstes Lesen - Planeten“ von Christina Braun, Tessloff (2018)

 

Die Aufmachung dieses Kinderbuches mit Sachbuchcharacter im ansprechenden A5 Format für pfiffige Erstleser, trifft auf jeden Fall den Geschmack interessierter Grundschüler.

Handlich, mit der überschaubaren Anzahl von 61 Seiten, ist es zwar nicht so inhaltsvoll wie der „große Bruder“ Was-ist-Was, aber informativ perfekt auf die gedachte Zielgruppe zugeschnitten.

So begleitet in Band 2 der mittlerweile sechsbändigen Reihe „Was-ist-Was Erstes Lesen“ das Alien Edi den Leser durch die Kapitel und stellt jeweils am Ende Leseverständnisfragen.

Im gut ausgewogenen Bild-Text-Verhältnis erfahren die Kinder vieles über unser Planetensystem und darüber hinaus. Die Informationen werden sehr anschaulich vermittelt und machen neugierig auf das, was kommt.

Dank der großen Schrift und den weiten Abständen sowie der Verwendung verschiedener Schriftformate und Stilmittel, findet die Wissensvermittlung fast beiläufig statt.

Am Ende sorgt ein umfangreiches Lesequiz noch für die notwendige Leseförderung.

Eine schöne, relativ neue Reihe des Tessloff Verlages, um jeder Zielgruppe gelungen gerecht zu werden. Perfekt für den Einsatz im Unterricht!

Anja Kuypers

------------------------------

Erstes Lesen - Planeten

Christina Braun

Tessloff (2018)

Kinderbuch

gebunden, 64 Seiten

Altersempfehlung ab 7 Jahren

ISBN 978-3788626396

ca. Preis 7,95 €

Das Buch“ von Dr. Bernd Flessner, Tessloff Verlag (2018)

 

Endlich mal wieder ein Sachbuch, welches sich ziemlich umfassend und vor allem kindgerecht mit dem Medium Buch beschäftigt.

Nach einem Ausflug in die Anfänge des Erzählens und der Schrift an sich, wird beschrieben wie ein Buch entsteht. Wie verschriftlicht man eine Idee und wie kommt der Text ins Buch? Was ist ein Verlag und was sind seine Aufgaben? Was sind eigentlich Buchmessen?

Der gesamte Prozess von der Idee bis zur Auslieferung der Printexemplare und dem Bewerben derselben wird erläutert.

Es bleiben am Ende kaum offene Fragen übrig. Das Buch über Bücher beantwortet zielgruppengerecht fast alles.

Zum Schluss gibt es einen kurzen Abriss zur aktuellen Krisenzeit des Buches und den Alternativen auf dem Markt. Das Buch im Wandel. Dieser Ausflug hätte ruhig umfangreicher ausfallen können. Es ist nichts Neues, dass Buch und Lesen eng verknüpft sind. Aber warum lesen wir überhaupt?Diese Frage wird leider nur beiläufig beantwortet. Dabei wäre die Kernaussage, dass Lesen Spaß machen kann so wichtig gewesen!

In typischer Was-ist-Was Aufmachung werden Kerninformationen in kleinen Stoppern dargestellt: Wissen auf einen Blick.

Grundsätzlich bietet „Das Buch“ eine Menge Informationen über ein Medium, dass nie in Vergessenheit geraten darf.

Diese Was-ist-Was Ausgabe sollte in keiner Sammlung fehlen.

Anja Kuypers

-----------------------------------

Das Buch

Dr. Bernd Flessner

Tessloff Verlag (2018)

gebunden, 64 Seiten

Altersempfehlung ab 8 Jahren

ISBN 978 - 3788621926

ca. Preis 14,95 €

BOOKii – Der Hörstift“ aus dem Tessloff Verlag (2018)

 

BOOKii ist zwar kein klassischer Stift zum Schreiben, sieht aber tatsächlich so aus und liegt als solcher gut in der Hand. Auch in kleinen Kinderhänden.

In erster Linie dient der Stift Kindern, die noch nicht lesen können, zum Anhören der im Buch verfassten Texte. Dazu wird BOOKii an eine beliebige Stelle im Buch gehalten, und schon ertönt ein zum Inhalt passendes Geräusch, ein Dialog oder eine Erläuterung zum Abgedruckten. Es gibt keine vorgekennzeichneten Positionen, auf die der Stift zeigen muss. Er kann wahllos platziert werden. Der Einsatz von BOOKii bezieht sich allerdings ausschließlich auf Bücher der Reihe Was ist Was - BOOKii. Damit der Stift weiß, welche Inhalte abgerufen werden sollen, muss der Anwender diesen vor Benutzung auf der Buchrückseite auf einem extra ausgewiesenen Feld aktivieren. Jedes Buch hat nämlich eine eigene ID.

Je Seite werden zusätzlich Spiele angeboten, die sich mit dem Lesestoff beschäftigen und unter Zuhilfenahme des Stiftes gelöst werden können.

Weiterhin werden ergänzend Filme zum Herunterladen angeboten, wenn man den Stift via Bluetooth mit einem Laptop, Handy oder PC verbindet. Alternativ kann dazu auch das mitgelieferte Kabel mit dreierlei Steckmöglichkeiten verwendet werden.

Jedes Set enthält ein passendes Kunststoffetui, in das der BOOKii und das farblich passende, grüne Kabel hervorragend passt und auf Reisen gut geschützt ist.

Mit dem BOOKii Dateimanager können eigene Texte aufgenommen und gesichert sowie Hochgeladenes verwaltet werden. Die mit der Aufnahmefunktion eingesprochenen Texte werden auf Klebestickern gespeichert. Die Inhalte auf den Stickern können jederzeit gelöscht und neu besprochen werden. Durch die Abbildung von Symbolen auf dem BOOKii und auf den Stickern, ist die Bedienung kinderleicht.

 

Nun fragt man sich zurecht, ob der BOOKii das eigenständige Lesen fördert oder gar hemmt.

Die Funktion zur Aufnahme von eigenen Texten und das Speichern derselben auf den Stickern, die, an Ort und Stelle geklebt, ein eigenes Buch lebendig werden lassen, kann hervorragend in der Literaturpädagogik genutzt werden.

Der crossmediale Einsatz macht den BOOKii zum Allrounder. Wer möchte, greift auf die dazu passenden Was ist Was Bücher zurück. Der Kreative nutzt die ergänzenden Funktionen und wird selbst aktiv.

Bei Verwendung egal welcher technischer Mittel sollten IMMER Erwachsene dabei sein, um den Einsatz zu begleiten und die Anwendungszeit zu begrenzen.

Der BOOKii kann den Wunsch, lesen lernen zu wollen, unterstützen. Er sollte aber zu keiner Zeit ausschließlicher Ersatz zum nachhaltigen Lesenlernen sein.

Anja Kuypers

----------------------------------

BOOKii – Der Hörstift

Tessloff Verlag (2018)

Altersempfehlung ab 3 Jahren

ab 39,95 €

Druckversion | Sitemap
© Anja Kuypers